Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Jordan

Nick Heidfeld frustriert

Nach einem Motorschaden im Training musste sich Nick Heidfeld, wie auch Kimi Räikkönen, beim Start hinten anstellen. Der Jordan-Fahrer ging als 18. ins Rennen und als Einziger im Feld wählte Heidfeld eine Zwei-Stopp-Strategie. Alle anderen Piloten kehrten je dreimal zum Service an der Box ein.

04.04.2004

Heidfeld kam auf Platz 15 unmittelbar vor seinem Teamkollegen Giorgio Pantano ins Ziel, eine Platzierung, über die er sich nicht besonders freuen konnte. "Dass ich angekommen bin, ist das Beste an diesem Wochenende. Das größte Problem liegt darin, dass die Balance des Autos nicht stimmt. Wir haben zum ersten Mal die neuen Bridgestone-Vorderreifen bekommen. Sie sind definitiv besser als die alten Reifen, aber wir müssen erst verstehen, wie sie sich verhalten."

Die an der Vorderachse breiteren Bridgestone-Pneus werden bereits seit Beginn der Saison von Ferrari benutzt. Auch Sauber kam bereits in Malaysia in den Genuss, den neuen Reifen fahren zu können.

>>> Zu den Ergebnissen

>>> Hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden