Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kimi Räikkönen fit für Korea

"Rücken sollte kein Thema sein"

Kimi Räikkönen GP Korea 2013 Foto: xpb 93 Bilder

Kimi Räikkönen hat seine Rückenprobleme offenbar überwunden. In Korea präsentierte sich der Finne ohne Probleme. Doch ganz will der Iceman noch keine Entwarnung geben.

03.10.2013 Tobias Grüner

In Singapur kam Kimi Räikkönen nur mit Schmerzmittel über die Runden. Im ersten Training zum Nacht-Grand Prix hatte ein unsanfter Sprung über die Kerbs dazu geführt, dass die Nerven im Lendenwirbelbereich gequetscht wurden. Danach wurde jede Bodenwelle auf dem Stadtkurs zur Qual.

Kurz gab es Gerüchte, Kimi müsse vielleicht das Rennen in Korea auslassen. Doch am Donnerstag tauchte der Lotus-Pilot ohne körperliche Probleme im Fahrerlager auf. Die Frage, ob er das Wochenende fahren kann, beantwortete der Finne gewohnt freundlich: "Sonst wäre ich gar nicht angereist. Das wäre ja sinnlos, wenn ich denken würde, dass ich nicht fahren kann."

Rücken-Entwarnung erst nach dem Training

Allerdings konnte Räikkönen nicht versprechen, dass sein Rücken auch am Wochenende mitspielt. "Das sehen wir erst morgen im Freien Training. Momentan ist es okay. Es ist immer schwer etwas zu sagen, bevor man im Auto sitzt. Aber ich denke, es wird schon gehen. Morgen wissen wir mehr."

Räikkönen betonte noch einmal, dass diese Rücken-Probleme ihn schon länger plagen. "Das war nicht das erste Mal und es war sicher auch nicht das letzte Mal. Damit kämpfe ich schon eine lange Zeit." Ob Ferrari das bei der Verpflichtung gewusst hat? Räikkönen macht sich keine Sorgen über 2014. "Es hat doch bisher jedes Jahr geklappt. Manchmal kämpfe ich mit den Schmerzen. Natürlich wird man älter und es wird für den Körper nicht leichter, damit umzugehen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden