Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Klien fährt für Red Bull in Melbourne

Foto: red bull

Christian Klien bekommt das letzte freie Cockpit der Formel 1. Nach starken Testergebnissen darf der Österreicher in Australien seine zweite Formel 1-Saison in Angriff nehmen.

18.02.2005

Ich bin sehr stolz, dass ich das erste Rennen von Red Bull-Racing in Melbourne bestreiten darf", sagte der neue Partner von David Coulthard artig. Nach einem Monate dauernden Zweikampf entschied sich Teamchef Christian Horner in absprache mit Teameigner Dietrich Mateschitz für den Routinier Klien und gegen den Neuling Vitantonio Liuzzi. Mit Klien und Patrick Friesacher haben die österreichischen Fans zumindest beim Saisonbeginn zwei Landsmänner in der Formel 1.

Der amtierende Formel 3000-Champion bewahrt dennoch Haltung. Zum einen war er bei den letzten Wintertests langsamer als sein Kontrahent, zum anderen weiß Liuzzi, dass Klien sein Cockpit keineswegs für die ganze Saison sicher hat. "Ich gratuliere Christian, aber ich versuche natürlich selbst, so schnell wie möglich ein Rennen zu fahren."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden