Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue Fotos des Korea International Circuit

Asphaltarbeiten haben begonnen

Korea International Circuit Foto: KAVO 17 Bilder

Nachdem auto motor und sport breits am Wochenende einige Bilder der Formel 1-Baustelle in Korea von Mitte August gezeigt hat, lieferten die Veranstalter nun zwei neue Fotos nach.  Darauf zu sehen sind immerhin zwei fertige Gebäude und Teile der Fahrbahndecke.

30.08.2010 Tobias Grüner

50 Tage hat Korea noch Zeit, die neue Rennstrecke in Yeongam in einen Formel 1-tauglichen Zustand zu versetzen. Am Rande des Grand Prix-Wochenendes von Spa gab es ernste Zweifel an der rechtzeitigen Fertigstellung, nachdem auto motor und sport Bilder der Baustelle von Mitte August veröffentlichte.

Boxengebäude und Rennleitung steht

Auf den vor zwei Wochen aufgenommenen Fotos waren Gebäude zu sehen, die noch weit von der Fertigstellung entfernt waren. Eine Asphaltdecke war ebenfalls noch nicht verlegt. Allerdings scheinen die Bauarbeiten in den letzten Tagen etwas voran gekommen zu sein. Die Organisatoren veröffentlichten nun zwei neue Fotos, auf denen ein Teil der Boxen und das Gebäude der Rennleitung zu sehen ist.

Wie weit der Innenausbau der Bauwerke fortgeschritten ist, lässt sich nicht genau erkennen. Nach Angaben der Pressemitteilung sollen 90 Prozent der Arbeiten abgeschlossen sein. Auch Auch eine Asphaltschicht lässt sich auf den neuen Bildern erkennen.

Jungefernfahrt durch Karun Chandhok

Wie weit die Strecke wirklich schon ist, wird sich am Wochenende zeigen, wenn Karun Chandhok in einem Red Bull die Jungfernfahrt auf dem Korea International Circuit durchführt. "Mal schauen, wie lange die Strecke ist, auf der er fahren kann", scherzte Red Bull-Teamchef Christian Horner in Spa.

Sollte der Grand Prix doch nicht wie geplant stattfinden können, dann soll es auch keinen Ersatztermin geben. "Sagen Sie mir bitte, wo der stattfinden und wer ihn bezahlen soll", hatte F1-Boss Bernie Ecclestone am Wochenende im Gespräch mit auto motor und sport erklärt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden