Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Korea-Test für Vergne

Vierter Red Bull-Junior im Einsatz

Jean-Eric Vergne Foto: xpb 11 Bilder

Der französische Red Bull-Junior Jean Eric-Vergne darf in Korea erstmals im Freitagstraining den Toro Rosso fahren. Stammkraft Jaime Alguersuari muss dafür auf die Ersatzbank. Mit der Nominierung beginnt ein knallharter Vierkampf um zwei Cockpits für 2012.

12.10.2011 Tobias Grüner

Helmut Marko besitzt ein Luxusproblem. Der Verantwortliche für das Red Bull-Junior-Programm hat mehr talentierte Piloten in seinen Reihen als freie Cockpits. Da Mark Webber im kommenden Jahr noch einmal neben Sebastian Vettel für Red Bull antreten will, bleiben nur die zwei Plätze beim Nachwuchsteam Toro Rosso zur Formel 1-Ausbildung.

Um diese zwei freien Plätze bewerben sich gleich vier Piloten. Aktuell haben Sebastien Buemi und Jaime Alguersuari die begehrten Sitze in Beschlag. Für den Aufstieg zu Red Bull konnte sich im Laufe der vergangenen drei Jahren aber keiner von beiden aufdrängen. Marko geht langsam die Geduld aus. Gesucht wird ein Webber-Nachfolger für 2013. Deshalb werden nun weitere Alternativen getestet.

Erster Toro Rosso-Einsatz für Vergne

In der ersten Saisonhälfte durfte Daniel Ricciardo jeweils ein Freitagstraining im Toro Rosso absolvieren. Mittlerweile sammelt der Australier bei Hispania Rennerfahrung. Mit Jean Eric-Vergne steht noch ein weiterer Nachwuchsmann in den Startlöchern. Wie Toro Rosso nun offiziell bekanntgab, darf der frischgebackene Vizemeister der Renault World Series in Korea erstmals ein Freitagstraining bestreiten.

Alguersuari muss für das Vergne-Debüt im ersten Freien Training von Korea seinen Platz räumen. In Indien muss der Mann aus der Nähe von Paris aber schon wieder zuschauen. Teamchef Franz Tost lässt seine beiden Stammkräfte auf der neuen Strecke in Delhi Kilometer sammeln. Beim vorletzten Rennen in Abu Dhabi wird Buemi im Training auf die Ersatzbank gesetzt.

Motivationshilfe für Buemi und Alguersuari

Für das Saisonfinale in Brasilien hat man sich bei Toro Rosso etwas Besonderes ausgedacht. Der Pilot, der vor dem Rennen die wenigsten WM-Punkte auf dem Konto hat, muss seinen Platz im Training für Vergne freimachen. Aktuell führt Alguersuari im Duell gegen Buemi mit 16 zu 13 Zählern. Im kommenden Jahr droht beiden nicht nur der Verzicht auf Trainingsrunden sondern der komplette Verlust des Cockpits.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden