Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kovalainen von Papiertüte gebremst

Lotus kommt Abtriebsverlust auf die Spur

Lotus - Formel 1 - GP Brasilien - 21. November 2013 Foto: ams 75 Bilder

Heikki Kovalainen wurde in Austin von einem mysteriösen Problem gebremst. Erst ein Frontflügel-Wechsel brachte Linderung. Jetzt sind die Ingenieure offenbar etwas schlauer. Der Flügel selbst war gar nicht das Problem.

21.11.2013 Tobias Grüner

Heikki Kovalainens Debüt war von Problemen begleitet. Dass der Ersatzmann von Kimi Räikkönen am Ende punktlos blieb, dafür konnte er nichts. Pech und Technikdefekte warfen ihn aus den Top Ten. Vor allem ein mysteriöser Abtriebsverlust in der ersten Rennhälfte bremste Kovalainen nachhaltig ein.

Problem lag in der Bremshutze

Lange suchten die Ingenieure nach der Ursache. Zunächst wurde vermutet, dass sich Gummischnipsel zwischen die Flügelelemente geschoben hatten und die Strömung störten. In Brasilien hatte Kovalainen dann aber eine andere Erklärung parat. "Es ist offenbar ein Fremdteil in die Bremshutze geraten. Das gleiche Problem hatte auch Kimi schon in Spa. Er war damals ausgefallen."
 
Die Ingenieure hatten zwar erhöhte Bremstemperaturen festgestellt, hatten diese aber auf eine schlechte Anströmung geschoben. Offenbar lag das Problem direkt an den Bremsen selbst. "Es war offenbar eine Papiertüte", berichtete der Pilot. Doch warum war das Problem mit dem Frontflügel-Wechsel beseitigt. "Dabei wurde auch gleichzeitig die Bremshutzen gereinigt", erklärt Kovalainen.

Kovalainen will Steigerung im Qualifying

Als sich der Vorderbau des Lotus wieder normal anfühlte, kam auch noch ein anderes Problem dazu. Das KERS fiel plötzlich aus. "Aber wenn man das rausrechnet, konnte ich die Rundenzeiten der Spitze absolut mitgehen", so Kovalainen. "Ich bin eigentlich zufrieden mit dem Speed, den ich von Beginn an zeigen konnte. Daran will ich hier anknüpfen. Nur mit anderem Ende natürlich."
 
Der Telemtrie-Vergleich mit Teamkollege Grosjean zeigte kaum große Unterschiede. "Ich verliere hier und da ein bisschen. Aber alles nicht dramatisch", so Kovalainen. Nur in einem Punkt will er sich noch verbessern. "Im Qualifying habe ich nicht alles aus dem Auto rausquetschen können. Da will ich mich in Sao Paulo auf jeden Fall etwas steigern."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden