6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Laureus Awards 2017 in Monaco

Ein Sport-Oscar für Nico Rosberg

Nico Rosberg - Kuala Lumpur 2016 Foto: Mercedes 59 Bilder

Nico Rosberg bekam am Dienstagabend (14.2.2017) einen der begehrten Laureus-Awards verliehen. Der zurückgetretene F1-Weltmeister nahm den Sport-Oscar in der Kategorie „Breakthrough of the Year“ entgegen.

15.02.2017 Andreas Haupt

Nico Rosberg hat sich 2016 mit dem Titelgewinn in der Formel 1 den ganz großen Karriere-Traum erfüllt. Fünf Tage nach dem Saisonfinale in Abu Dhabi beendete der Weltmeister seine Laufbahn. Es war ein Paukenschlag, weil der Rücktritt unerwartet kam. Auch nach seinem Karriere-Ende sammelt der 23-fache GP-Sieger weiter Ehrungen und Preise.

Am Dienstagabend (14.2.2017) wurde Rosberg in seiner Wahlheimat Monaco einer der begehrten Laureus Awards verliehen, die als Oscars im Sport gelten. Der zurückgetretene Weltmeister gewann in der Kategorie „Breakthrough of the Year“ (Durchbruch des Jahres).

Rosberg freut sich über Auszeichnung

„Der Award ist ein großartiges Zeichen der Anerkennung und ich bin der Academy für ihre Unterstützung sehr dankbar. Mit dem Gewinn eines Laureus-Awards kann ich einen ganz besonderen Schlusspunkt unter meine Formel-1-Karriere setzen“, freute sich der 31-Jährige. „Nachdem ich mein persönliches Ziel erreicht habe, freue ich mich nun auf die nächste Phase meines Lebens, in der ich als Laureus-Botschafter hoffentlich einen größeren Beitrag zu Laureus Sport for Good leisten kann.“

Die Auszeichnung für den Durchbruch des Jahres vergibt die Jury seit 2007. Rosberg ist der elfte Träger des Awards. Übrigens ehrte die Academy in dieser Kategorie auch schon Lewis Hamilton mit einer Trophäe. Das war 2008. Als weitere Formel 1-Fahrer gewannen Jenson Button (2010) und Daniel Ricciardo (2015) den „Breakthrough of the Year Award“.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden