Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lenkrad-Fehler gefunden

Wartungs-Substanz sorgt für Kurzschluss

Nico Rosberg - GP Singapur 2014 Foto: ams 26 Bilder

Mercedes hat den mysteriösen Fehler gefunden, der Nico Rosberg in Singapur zur Aufgabe zwang. Ein Mittel, dass zur Untersuchung und zur Wartung des Kabels in der Lenksäule verwendet wird, hat einen Kurzschluss verursacht.

26.09.2014 Michael Schmidt, Tobias Grüner

Der Defekt, der Nico Rosberg beim GP Singapur die WM-Führung kostete, stellte die Ingenieure lange vor Rätsel. Wie von Geisterhand manipuliert, stellte sich das Multifunktions-Lenkrad in Rosbergs Mercedes plötzlich tot, als er in die Startaufstellung fahren wollte. Auch der Wechsel auf das Ersatz-Lenkrad half nicht. Und ein Zurück zum Original-Teil auch nicht. Rosberg startete aus der Box, fuhr 13 Runden lang im Windschatten des Caterham von Marcus Ericsson und gab nach dem ersten Boxenstopp auf. Der erste Gang ließ sich nicht mehr einlegen.

Mysteriöses Problem bei der Datenübertragung

In der ersten Phase des Rennens funktionierten nur noch die Schaltwippen am Lenkrad. Und der Funk kam teilweise zurück. Weil Lenkradwechsel ohne Ergebnis blieben, war klar, dass die Ursache in dem Kabel lag, das Lenkrad und Steuergerät verbindet. Es führt durch die Lenksäule. Doch wie konnte ein Kabel bei einem Auto beschädigt werden, das über Nacht nur in der Garage stand? Alle Boxenstopp-Übungen wurden mit Lewis Hamiltons Mercedes ausgeführt. Rosbergs Auto war immer in Ruhe.

Der Ursprung des Problems wurde schnell lokalisiert - nah an dem Punkt, an dem das Kabel von der Lenksäule in den Lenkrad-Stecker übergeht. Es hatte eine vorgeschriebene Laufleistung von 10.000 Kilometern, aber machte schon nach 5.000 Kilometern Probleme. Mercedes und seine Vorgänger-Teams verwenden diese Kabel und das Design seit 2008. Bislang ohne das geringste Problem.

Teamchef Toto Wolff hatte zunächst einen Kabelbruch vermutet. Der Österreicher wunderte sich: "Jetzt haben wir die Laufleistung aller Komponenten am Auto bereits verkürzt, um auf der sicheren Seite zu sein. Und wir haben die Qualitätskontrolle mit den besten Leuten und den besten Methoden verstärkt."

Wartungsmittel verursacht Kurzschluss im Lenkrad-Kabel

Doch offenbar liegt genau darin des Rätsels Lösung. Die Kabelstränge werden bei Mercedes zwischen den Rennen auf Schäden untersucht. Zur forensischen Analyse wird ein Mittel verwendet, das kleinste Risse aufzeigt. Genau dieses Mittel soll nun der Verursacher eines Kurzschlusses in den Schaltkreisen sein. Von außen sei das Problem nicht zu erkennen gewesen, entschuldigte Mercedes.

Dass es bei Rosberg passierte und bei Hamilton nicht, ist purer Zufall. Auch der Zeitpunkt hätte unglücklicher nicht sein können. Die Lenksäule war das ganze Wochenende über im Einsatz. Als das Auto Sonntagfrüh erstmals gestartet wurde, sei noch alles normal gewesen. Mercedes versicherte, dass in den kommenden Rennen neue Teile zum Einsatz kommen und die Qualitätskontrollen noch einmal verschärft werden.

In unserer Bildergalerie zeigen wir Ihnen das Mercedes-Lenkrad im Detail.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden