Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lotus holt 5 Punkte in Brasilien

Neuer Frontflügel bewährt sich

Formel 1 - Lotus - Romain Grosjean - GP Brasilien 2015 Foto: xpb 58 Bilder

Lotus hat nach der Disqualifikation von Felipe Massa mit beiden Fahrern WM-Punkte abgeräumt. Romain Grosjean profitierte von einem neuen Frontflügel. Der Fortschritt könnte im Kampf gegen Toro Rosso um Platz 6 in der Konstrukteurs-Wertung noch wichtig werden.

16.11.2015 Michael Schmidt

Lotus hat sich im Kampf um Platz 6 in der Konstrukteurs-WM gegen Toro Rosso Luft verschafft. Der Vorsprung wuchs um 3 Punkte an. Lotus führt vor dem letzten Rennen mit 76 zu 67 Zählern.

Das könnte am Ende einen Unterschied von 6 Millionen Dollar aus Bernie Ecclestones Kasse ausmachen. Wichtig für ein Team, das nicht auf Rosen gebettet ist. Und vielleicht ein Grund mehr für Renault-Vorstandschef Carlos Ghosn, den Schalter auf Grün zu stellen und die Kaufoption endlich einzulösen.

Romain Grosjean und Pastor Maldonado brachten beide Autos in die Punkteränge. Der Franzose mit 3 Boxenstopps, sein Teamkollege mit 2. "Mit Pastor mussten wir Risiko spielen. Wenn du von Platz 15 losfährst, musst du etwas anders machen", erklärte Einsatzleiter Alan Permane. Beide Lotus sollten eigentlich mit 2 Stopps über die Runden kommen. "Bei Grosjean haben wir dann auf die Taktik von Verstappen reagiert."

Neuer Lotus-Frontflügel funktioniert

Lotus zeigte einen besseren Speed als in den letzten Rennen. Und das auf einer Strecke, die den schwarzen Autos eigentlich gar nicht so liegt. Der Fortschritt ist mit einem neuen Frontflügel erklärbar, der exklusiv an das Auto von Grosjean kam. Nach 18 von 19 Rennen und zahllosen Modifikationen funktioniert der Flügel endlich.

Die letzte Version war nach dem GP Singapur auf Eis gelegt worden. Die Ingenieure hatten den Flügel nie richtig verstanden. "Weil es seitdem in jedem Freitagstraining geregnet hat, konnten wir seit Singapur den Flügel nicht mehr testen", verrät Permane.

Eine letzte Modifikation brachte den Durchbruch. Das vertikale Leitblech wurde versetzt. Das verbesserte die Strömung zum Diffusor. Grosjean streckte den Daumen nach oben. "Das Heck liegt jetzt viel stabiler auf der Straße."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden