Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Sergio Perez vs. Pastor Maldonado

Perez: "Ich werde nicht zurückstecken"

Maldonado Perez GP England 2012 Foto: xpb 47 Bilder

Sergio Perez ärgert sich immer noch über die Kollision mit Pastor Maldonado in Silverstone. Der Williams-Pilot hat ihn ein Resultat in den Top 5 gekostet. Trotzdem wird er Maldonado wieder angreifen, wenn er in Hockenheim auf ihn trifft.

19.07.2012 Michael Schmidt

Für Sergio Perez ist die Saison ein Auf und Ab. Vier Mal in neuen Rennen fuhr der Mexikaner in die Punkteränge. Zwei Mal sogar auf das Podest. Doch der GP2-Vizemeister von 2010 hätte noch viel öfter in den Punktepositionen landen können. Wenn ihm nicht so oft andere Fahrer in die Quere kommen würden. In Barcelona zum Beispiel Romain Grosjean in der ersten Runde. In Silverstone Pastor Maldonado im zwölften Umlauf. Das Opfer war jeweils der Sauber-Pilot. Seine Unfallgegner konnten ungeschoren weiterfahren.

Aussprache beim Fahrerbriefing

Perez glaubt, dass ihm Maldonado in Silverstone ein Resultat mit einer zweistelligen Punktezahl kaputtgemacht hat. "Es ist immer schwer hinterher zu sagen, wo man gelandet wäre. Aber ein Platz in den Top 5 wäre schon realistisch gewesen. Vielleicht sogar auf dem Podium." Auf seinen Widersacher ist er immer noch nicht gut zu sprechen. "Ich werde beim Fahrerbriefing mit ihm reden. Da sehen wir uns sowieso", sagt Perez. Der Vorteil dabei: Beide sprechen spanisch.

Es könnte gut sein, dass Perez am Sonntag wieder auf Maldonado trifft. Der Sauber und der Williams sind ungefähr gleich gut. Deshalb bewegen sich die beiden auch in den gleichen Regionen im Feld. "Ich werde nicht zurückstecken, sollte ich erneut auf ihn auflaufen", verspricht der Sauber-Pilot. "Du bekommst in der Formel 1 nicht so viele Gelegenheiten, den anderen zu überholen. Da musst du die Chancen nutzen, die sich dir bieten." Perez hofft, dass Maldonado gelernt hat. "Er hat sich ja selbst durch seine Unfälle geschadet und dabei viele Punkte weggeworfen. Also wird er vorsichtiger sein." Außerdem hat Maldonado schon zwei Verwarnungen. Bei einer dritten riskiert er ein Rennen Sperre.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden