6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mallya erwartet Punkte

Neuer Optimismus bei Force India

Adrian Sutil GP Australien 2011 Foto: xpb 63 Bilder

Dank der Sauber-Disqualifikation hat Force India in Melbourne gleich doppelt gepunktet. In Malaysia soll das aus eigener Kraft gelingen. Nach der durchwachsenen Saisonvorbereitung blickt man im Team von Adrian Sutil wieder optimistisch in die Zukunft.

05.04.2011 Tobias Grüner

Das Highlight des Rennwochenendes von Australien kam für Force India erst zwei Stunden nach der Zieldurchfahrt. Die FIA hatte gerade die beiden Sauber wegen illegaler Heckflügel aus der Wertung genommen. Sowohl Adrian Sutil als auch Paul di Resta rutschten dadurch in die Top Ten.

Lob an Sutil und Di Resta

"Beide Piloten sind ein außergewöhnliches Rennen gefahren", lobte Teambesitzer Viyjay Mallya sein fahrendes Personal. "Punkte zum Start der Saison sind sehr ermutigend." Kam der Punktesegen zum Auftakt noch unerwartet, steigen nun die Ansprüche. Der Chef will auch in Rennen Nummer zwei Zählbares auf dem Konto: "Wir können nun erwarten, dass beide unsere Fahrer in den Top Ten landen."

Als gutes Omen sieht der Inder den Blick in die Vergangenheit. 2010 konnte Adrian Sutil in der Hitze von Sepang Rang fünf nach Hause fahren. Die Grundlage für das Spitzenresultat legte der Deutsche dabei schon im Regen-Qualifying. Bei chaotischen Bedingungen behielt Sutil den Durchblick und stellte den Force India auf Startplatz vier.

Sutil mit guten Erinnerungen an Malaysia

"Das war ein tolles Rennen im Vorjahr. Eines meiner besten Ergebnisse. Deshalb freue ich mich auch schon, dort wieder zu fahren", blickt Sutil auf Malaysia. "Von der Strategie ist es immer wieder ein interessantes Wochenende. Man weiß nie, wie der Regen die Teams beeinflusst. Es ist eine Herausforderung, aber es auch aufregend."

Auch Nico Hülkenberg ist in Malaysia wieder im Einsatz. Wie schon in Australien wird der Emmericher die erste Trainingssitzung am Freitag bestreiten. Leicht fällt dem Teilzeitarbeiter der neue Job nicht. "Während der anderen Sitzungen war es schwer für mich, die anderen Fahrer zu sehen. Da hätte ich gerne auch im Auto gesessen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, 20/2017, Heftvorschau
Heft 20 / 2017 14. September 2017 162 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden