Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Massa

Fehler in der Aufwärmrunde

Foto: dpa

Diese Fehler können Felipe Massa die Weltmeisterschaft kosten: Der Brasilianer startet beim GP Japan nur vom fünften Startplatz, während sein WM-Rivale Lewis Hamilton von der Pole Position aus ins Rennen geht.

11.10.2008 Michael Schmidt

Bis zur zweiten Qualifikationsrunde sah am Samstag (11.10) alles nach der sechsten Trainingsbestzeit für Massa aus. Doch dann stürzte der WM-Zweite ab. Zwei Mal unterliefen Massa Fehler in der Aufwärmrunde.

Die erste ging der Ferrari-Pilot zu vorsichtig an. "Da fehlte dann der Grip zu Beginn der fliegenden Runde." Beim zweiten Versuch war Massa in der Aufwärmrunde zu aggressiv. "Da bauten die Reifen am Ende der Runde ab." Lewis Hamilton zauberte nach einem durchschnittlichen ersten Versuch eine Traumrunde aus dem Hut. Er war um sieben Zehntel schneller als in seiner ersten Runde. "Ich habe es geschafft, die Reifen über die ganze Runde zu konservieren. Der Grip war von der ersten bis zur letzten kurve da." Teamchef Ron Dennis sprach gar von "der besten Qualifikationssrunde, die Lewis jemals gefahren ist." Später korrigierte er sich: "Vielleicht eine der besten Runden."

Kniffliger Aufwärmprozess

Der Kurs von Fuji sieht einfach aus, ist aber in Bezug auf das Reifenmanagement extrem schwierig. Massa konnte ein Lied davon singen. "Wir haben schon am Freitag festgestellt, dass es keine feste Regel gibt, wie man die Aufwärmrunde hinkriegen muss, um später in der fliegenden Runde Grip zu kriegen. Mal war ich schneller, mal langsamer. In den ersten zwei Qualifikationsrunden hat sich dann ein gewisses Muster herauskristallisiert. Die Reifen haben funktioniert. Ich habe sie dann im Top Ten-Finale genauso angewärmt, bin aber abgestürzt. Wahrscheinlich lag es daran, dass die Reifen mit Sprit an Bord anders auf das Aufwärmen reagieren."

Der Brasilianer gibt sich trotz der ungünstigen Ausgangsposition nicht geschlagen. "Heute sind wir enttäuscht, aber morgen lachen  wir vielleicht schon wieder. Das Auto ist gut im Renntrimm, und man kann in Fuji überholen." Auf die Frage, wie ihm Teamkollege Kimi Räikkönen im Rennen helfen könne, antwortete Massa: "Indem er vor Hamilton ins Ziel kommt. Der Rest liegt an mir. Ich muss den Anschluss an Lewis finden."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden