Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren

Dennis bleibt an der Spitze

Foto: dpa 12 Bilder

Ron Dennis bleibt Teamchef des Formel-1-Rennstalls McLaren-Mercedes. Britischen Medien zufolge teilte der 60-Jährige am Dienstag (11.3.) seinen Entschluss den McLaren-Mitarbeitern kurz vor seinem Abflug zum ersten Saisonrennen in Melbourne mit.

12.03.2008 Tobias Grüner

Nach der Spionageaffäre und den vergebenen WM-Titeln im vergangenen Jahr wurde bereits über den Abschied des Briten spekuliert. Zudem gibt es seit langem, noch nicht offiziell bestätigte Gerüchte, dass Partner Mercedes die Mehrheit bei McLaren übernehmen wolle. Als Dennis’ Nachfolger wurde bereits McLaren-Geschäftsführer Martin Whitmarsh gehandelt.

Im Fahrerlager wird spekuliert, dass Dennis noch bis zum dritten Saisonrennen an der Spitze bleibt. Im Rahmen der Spionage-Affäre hatte McLaren der FIA zugesichert, dass der Brite während der Saison ins zweite Glied rückt. Mit der Verzögerung will Dennis nun scheinbar den Eindruck erwecken, dass er den Zeitpunkt seines Abtritts selbst bestimmen kann.

F1-Urgestein

Dennis gehört zum Formel-1-Urgestein und arbeitete sich vom Mechaniker zum Chef eines der erfolgreichsten Teams hoch. In der vergangenen Saison war McLaren-Mercedes auf dem besten Weg, Erzrivale Ferrari von der Spitze zu verdrängen. Doch am Ende stand Dennis mit leeren Händen und einem angekratzten Ruf da.

Wegen der Spionageaffäre erhielt McLaren die Rekordgeldstrafe von 100 Millionen Dollar, die Konstrukteurs-Punkte wurden aberkannt. Sein Zögling Lewis Hamilton verlor im letzten Rennen in Sao Paulo noch den sicher geglaubten Titel an Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden