Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Live bei Hamilton und Button

Per Mausklick in die McLaren-Box

McLaren-Box Foto: McLaren 11 Bilder

Im Freien Training von Hockenheim durfte auto motor und sport einen exklusiven Blick in die Box von Lewis Hamilton und Jenson Button werfen. Auch die Fans können jetzt ganz genau mitverfolgen, was die beiden McLaren-Stars gerade treiben.

23.07.2010 Tobias Grüner

In der McLaren-Box herrscht reges Treiben. Acht Mechaniker sind gerade damit beschäftigt, die Autos von Lewis Hamilton und Jenson Button auf das Training vorzubereiten. Vor allem am Heck wird hastig gewerkelt. In Hockenheim will McLaren das neue Update-Paket mit dem angeblasenen Diffusor endlich zum Funktionieren bringen.

Hamilton und Button geben über den Bordfunk letzte Änderungswünsche durch. Draußen regnet es. Die Piloten diskutieren die Reifenwahl. Der Fernsehzuschauer bekommt von den Arbeiten im Hintergrund nichts mit. Doch die eingefleischten McLaren-Fans sind trotzdem live dabei, wenn sich in der Box etwas tut.

GPS, Telemetrie und Bordfunk live bei McLaren

Sobald irgendwo auf der Welt eine Formel 1-Session gestartet wird, schaltet die Webseite des englischen Traditionsrennstalls automatisch ein Live-Feature. Statt Nachrichten und Fotos gibt es nun Telemetriedaten, Funksprüche und GPS-Anzeigen. Der Internet-Leser kann mit einem Klick Mäuschen im Cockpit der Piloten spielen: Geschwindigkeiten, Gas- und Bremspedalstellung, Fliehkräfte, Zeiten und Positionen werden in Sekundenschnelle aktualisiert.

Auf einer Streckengrafik wandern kleine Punkte umher, die zeigen, wo sich die Piloten gerade befinden. Lewis Hamilton kommt in die Box. McLaren-Pressemann Steve Cooper zeigt auf den kleinen Punkt auf Höhe der Zielgeraden, der ebenfalls gerade gestoppt ist. Eine Verzögerung zwischen Realität und Internet ist kaum festzustellen.

Service auch in deutscher Sprache

Zusammen mit dem auto motor und sport-Reporter sitzt Cooper zentral hinter den beiden Autos in einer Glasbox. Mit dem Laptop auf dem Schoß setzt er eine Meldung nach der anderen ab. Mit seinen Kopfhörern kann er den Bordfunk der Piloten, der Ingenieure und der Teamleitung verfolgen und die Fans über jeden Schritt informieren.

"Mein Getriebe passt noch nicht", funkt Lewis Hamilton an die Ingenieure, als er nach seiner Einführungsrunde wieder in der Box steht. Nur wenige Sekunden später steht die Information auch auf der McLaren-Seite. Ab dem Rennen in Hockenheim werden die Meldungen sogar auf deutsch angezeigt. Da Cooper kein deutsch spricht, hat das Team eigens einen Übersetzer engagiert. Auch die spanischen Fans werden in ihrer Landessprache informiert.

Direkter Fan-Kontakt per Twitter

Cooper hat in der Glasbox alle Hände voll zu tun. Auf der Twitter-Page des Rennstalls fragt ein Fan, was Hamilton damit meint, dass das Getriebe noch nicht passe. Prompt tippt der Boxenspion die Antwort in sein Laptop, die wenige Sekunden später auch auf der Webseite erscheint: "Die Getriebeübersetzung ist zu lang für die nasse Strecke."

Mit dem permanenten Abtippen von Unterhaltungen am Boxenfunk, dem Beantworten von Fanfragen und allgemeinen Kommentaren zum Geschehen auf der Strecke ist Coopers Arbeit aber noch nicht getan. Alle fünf Minuten steht er auf, um mit seinem Smart-Phone Bilder vom Geschehen aus der Box über Twitter und die McLaren-Seite in die Welt zu schicken.

Keine Geheimnisse, kein Benzingeruch, kein Sound...

"Wir wollen den Fans die Möglichkeit geben, das Geschehen hier direkt mitzubekommen", erklärt Cooper den Service. Trotzdem gibt es noch gut gehütete Geheimnisse. "Wir geben viele detaillierte Informationen raus, aber natürlich keine vertraulichen Dinge", meint der Brite und grinst. Was der Fan leider nicht riechen kann, ist der Benzin-Geruch, der in der Luft liegt. Und die unglaubliche Geräuschkulisse, wenn der Mercedes-V8 zum Leben erweckt wird, hört er leider auch nicht. Aber sonst kann man wohl bei kaum einem Team so hinter die Kulissen schauen.

>> Link zur McLaren-Webseite

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden