Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Großer McLaren-Test beim GP Deutschland

Hamilton will nächsten Hockenheim-Sieg

Foto: dpa 47 Bilder

Mit sieben Podiumsplätzen in den letzten vier Rennen ist McLaren das Team der Stunde. In Hockenheim würde Lewis Hamilton gerne seinen Sieg von 2008 wiederholen. Dazu müssen aber endlich die neuen Aero-Teile funktionieren. Für Freitag ist ein großer Test geplant.

16.07.2010 Tobias Grüner

McLaren ist in Hockenheim erneut der Gejagte. Die Chrompfeile stehen sowohl an der Spitze des Konstrukteurpokals als auch mit beiden Piloten in der Fahrerwertung vorne. Doch ausruhen können sich die Engländer nicht. Zuletzt haben Lewis Hamilton und Jenson Button vor allem von den Fehlern und vom Pech anderer profitiert. In Hockenheim will man endlich wieder aus eigener Kraft um den Sieg kämpfen.

Hamilton will zweiten Hockenheim-Sieg

"Ich habe hier 2008 gewonnen", freut sich Hamilton auf die Rückkehr auf die Traditionsstrecke im Badischen. "Wir hatten damals ein fantastisches Auto. Ich konnte mir die Pole Position sichern und mich nach einer Safety-Car-Phase im Rennen durch das Feld noch zum Sieg kämpfen. Das gleiche Ergebnis hätte ich natürlich auch gerne am nächsten Wochenende."

Mit zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen hat sich Hamilton die Führung im Gesamtklassement gesichert. Aber auch der Engländer weiß, dass die Konkurrenz zuletzt unter Wert geschlagen wurde. "Hinter einigen anderen Top-Teams gibt es noch Fragezeichen. Die haben ihre Leistung in den letzten zwei, drei Rennen steigern können, auch wenn sie den Speed nicht ganz in Punkte ummünzen konnten."

Button betreibt Schadensbegrenzung

Bei McLaren war es eher andersrum. Nachdem der Test mit dem neuen Aeropaket im Training von Silverstone scheiterte, konnte das Team mit den Plätzen zwei und vier noch das Maximum herausholen. Vor allem Jenson Button betrieb von Startplatz 14 aus erfolgreich Schadensbegrenzung.

Der Weltmeister hofft in Hockenheim auf ein deutlich ruhigeres Rennen. "Nach zwei Enttäuschungen in den Qualifyings von Valencia und Silverstone lautet mein Ziel für das Wochenende, mir das Leben am Samstagnachmittag leichter zu machen, damit ich am Sonntag die maximale Leistung herausholen kann, ohne erst eine Aufholjagd starten zu müssen."

Großer Test des McLaren-Updates in Hockenheim

Der Schlüssel für den McLaren-Erfolg liegt in dem neuen Update-Paket. In Hockenheim will man erneut versuchen, den angeblasenen Diffusor im Heck zum Funktionieren zu bringen. Teamchef Martin Whitmarsh gibt sich zuversichtlich. "Nach dem Silverstone-Rennen haben wir im MTC (McLaren Technology Center) fleißig Prüfstands-Tests und Windkanal-Versuche durchgeführt um sicherzugehen, damit wir bei der Weiterentwicklung des angeblasenen Diffusors genauere Daten bekommen."

Ganz sicher ist sich aber auch der McLaren-Boss nicht. "Die letzte Bestätigung bekommen wir erst auf der Strecke. Deshalb planen wir ein großes Testprogramm am Freitag in Hockenheim. Dabei werden beide Fahrer nacheinander mit den T2- und T3-Unterböden Vergleichsfahrten machen. Wenn die Tests positiv verlaufen, entscheiden wir über den Einsatz des neuen Unterboden für den Rest des Wochenendes. Die Entscheidung wird aber erst nach einer eingehenden Analyse der Risiken und Nutzen gefällt."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden