Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

McLaren-Update für Silverstone

Button warnt die Konkurrenz

McLaren Foto: xpb 33 Bilder

McLaren-Mercedes führt die Weltmeisterschaft an. Lewis Hamilton und Jenson Button sind immer zur Stelle, auch wenn die Strecke mal nicht ideal für ihr Auto ist. Für das Heimspiel in Silverstone kündigt McLaren ein runderneuertes Auto an. Button verspricht: "Dann sind alle unsere Schwächen abgelegt."

02.07.2010 Michael Schmidt

McLaren ist im Augenblick der große Herausforderer von Red Bull. Lewis Hamilton und Jenson Button nutzen ihre Chancen, auch wenn die Strecke vom Profil mal nicht so dem Auto passt, so wie zuletzt in Valencia. Trotzdem wurden die beiden britischen Weltmeister noch Zweiter und Dritter. Andere verlieren in so einem Fall richtig Punkte.

McLaren: F-Schacht-Vorteil schwindet

Der McLaren MP4-25 hat trotz vier Siegen immer noch einige Schwächen. Je mehr Abtrieb gefordert ist, umso größer wird der Vorsprung von Red Bull. Manchmal gelang es McLaren das Defizit dank des F-Schachts auszugleichen, dessen theoretischer Topspeed-Vorteil dann in eine steilere Anstellung des Heckflügels umgemünzt wurde, die man sich nicht hätte leisten können, hätte man diesen Trick nicht mit an Bord. Doch der F-Schacht Vorteil schwindet. Inzwischen fahren auch Ferrari, Red Bull und Mercedes damit, und sie verstehen das Prinzip mit jedem Mal besser.

Im Rennen scheint der McLaren ein anderes Auto zu sein wie im Training. "In der Qualifikation ist der Vorsprung der Red Bull manchmal erschreckend", gibt Jenson Button zu. Die Schwäche der chromfarbenen Autos auf eine Runde ist schnell erklärt. Weil die Aerodynamik nur in einem schmalen Fenster funktioniert, muss das Fahrwerk auf hart getrimmt werden. Da heizen sich mit wenig Sprit an Bord die Reifen unzureichend auf. Das kostet die McLaren-Fahrer vor allem in langsamen Kurven Zeit. Im Rennen hilft dann das Gewicht.

Button: Aerodynamikpaket gegen Trainingsschwäche

Damit soll es ab Silverstone vorbei sein. Jenson Button macht den Gegnern nicht gerade Mut. "Unser Aerodynamikpaket für Silverstone wird unsere Trainingsschwäche kurieren." Beim Heimspiel taucht auch McLaren mit dem angeblasenen Diffusor auf, einer Idee, die zur Zeit alle von Red Bull kopieren. Das Auspuffrohr mündet seitlich und bläst die Auspuffgase in die kritische Zone zwischen den Hinterrädern und der Verkleidung. Das beruhigt die Strömung auf der Oberseite des Unterbodens, womit der Diffusor selbst besser und unempfindlicher arbeiten kann. McLaren wird in der Lage sein, etwas weicher zu fahren, was die Reifen besser aufheizt und den Fahrkomfort in der Qualifikation verbessert.

Ob es reicht, damit Red Bull in Silverstone herauszufordern, bleibt abzuwarten. Silverstone ist wie Suzuka und Barcelona Red Bulls Paradestrecke. Ein Kurs wie gezeichnet für die dunkelblauen Autos. Ein Mix aus schnellen und langsamen Kurven, der relativ viel Abtrieb verlangt aber auch guten Topspeed. Mit anderen Worten: Es kommt auf eine effiziente Aerodynamik an. In Barcelona erwiesen sich die Red Bull als unschlagbar. Eine Sekunde lag zwischen Sebastian Vettel, Mark Webber und dem Rest. Die Konkurrenz hat seitdem aufgeholt. Die Frage wird sein um wieviel.

Red Bull bleibt ruhig

McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh ist zuversichtlich: "In Valencia hatten wir nur ein paar kleine Änderungen am Auto. Es war der kleinste Fortschritt in der ganzen Saison. Unsere Gegner haben dort mit B-Versionen aufgerüstet. Jetzt ziehen wir in Silverstone nach. Wenn die Zahlen stimmen, dann sind wir voll dabei."

Christian Horner, sein Kollege von Red Bull, beruhigt sich: "Unsere Gegner überschätzen den Nutzen des angeblasenen Diffusors. Er bringt nicht mehr als zwei oder drei Zehntel." Sebastian Vettel ergänzt: "Er bringt schon etwas, aber nur im Zusammenspiel mit einem ganzen Paket. Und dazu gehört auch unsere Hinterachse mit den Zugstreben. Die kann aber unter der Saison keiner kopieren."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden