Alles über Mercedes AMG F1
Mercedes AMG F1
Weitere Artikel zu diesem Thema
Rosberg - GP Ungarn 2013 35 Bilder Zoom

Mercedes-Dilemma: Rosberg wegen 2014 zwiegespalten

Der Erfolg in dieser Saison stellt Mercedes vor schwierige Entscheidungen. Jetzt bis zum Saisonende Gas geben und auf einen Titel hoffen oder die Ressourcen frühzeitig auf 2014 konzentrieren? Nico Rosberg ist zwiegespalten.

Mercedes ist der Aufsteiger des Jahres. Mit 208 WM-Zählern liegt man in der Teamwertung bereits 66 Punkte über der Ausbeute des vergangenen Jahres. Der Abstand zu Red Bull (69) ist nicht uneinholbar. Vor allem wenn man die steigende Formkurve direkt vor der Sommerpause betrachtet. Wenn es so weitergeht wie in Ungarn, darf man auch Lewis Hamilton in Sachen Fahrer-Titel noch nicht abschreiben.

Entwicklung jetzt oder später verlagern?

Doch der Erfolg zwingt die Mercedes-Verantwortlichen auch zu schwierigen Entscheidungen. In der letzten Saison war die Sache noch klarer. Vor der Sommerpause lagen die Silberpfeile abgeschlagen auf Rang 5 im Konstrukteurs-Pokal. Die Entwicklung am Auto wurde frühzeitig eingestellt. Mit Erfolg: In den letzten Rennen des Vorjahres ging zwar nicht mehr viel zusammen, dafür kam man 2013 umso besser aus den Startlöchern.

"Wir konnten einige gigantische Erfolge feiern", blickt Nico Rosberg auf die erste Saisonhälfte 2013 zurück. "Leider waren wir nicht konstant genug. Was vor allem an den Reifen lag. Der Fortschritt war aber riesig. So sollte es weitergehen. Unser Anspruch ist es, dort zu stehen, wo sich Sebastian (Vettel) gerade befindet."

Rosberg sieht 2014 als "riesige Chance" für Mercedes

Die Frage lautet: Geht man die gleiche Taktik wie im Vorjahr und gibt den Kampf um die Titel vorzeitig auf? Oder gibt man jetzt weiter Gas? "Das ist eine schwierige Frage. Ich bin da auch zweigeteilt", grübelt Rosberg. "Auf der einen Seite finde das so cool, mit dem besten Auto zu einem Rennwochenende zu kommen, und zu wissen: Ich kann auf Pole fahren und gewinnen. Das ist ein tolles Gefühl. Das würde ich gerne noch länger genießen. Deshalb würde ich mir wünschen, dass wir jetzt noch weiter pushen."

"Auf der anderen Seite ist das nächste Jahr so eine riesige Chance, wegen der großen Änderungen. Die Hälfte von mir sagt: Komm, wir lassen es jetzt sein. Wir fahren einfach so weiter. Ein paar gute Erfolge können wir mit dem Auto sicher noch haben, wenn es bleibt wie es ist. Lasst uns auf nächstes Jahr gehen."

Mercedes reagiert kurzfristig

Die Teamleitung hat sich offenbar schon entschieden: Solange es noch etwas zu gewinnen gibt, will man flexibel bleiben. "Für Spa und Monza haben wir noch einmal große Update-Pakete im Köcher", kündigt Teamchef Ross Brawn an. "Je nachdem wie gut es läuft, entscheiden wir danach, wie wir bis Saisonende weitermachen."

Rosberg nimmt die Teamleitung jetzt schon in Schutz, sollte der Plan nicht aufgehen. "Das ist für das Team echt eine schwierige Entscheidung, wie und wann man die Ressourcen auf das nächste Jahr verschiebt. Da muss man einfach auch viel raten, wo wir in ein paar Wochen oder Monaten stehen könnten."

Tobias Grüner

Foto

Wilhelm

Datum

9. August 2013
5 4 3 2 1 3,3333333333333 5 3
Kommentare
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8