Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes F1-Lenkrad 2013

Hamilton räumt Silberpfeil-Cockpit auf

Mercedes F1 W04 Lenkrad 2013 Foto: Mercedes 19 Bilder

Mercedes ist in dieser Saison mit zwei unterschiedlichen Lenkrädern unterwegs. Für Lewis Hamilton wurde eine Spezialanfertigung hergestellt, um die Eingewöhnungszeit zu verkürzen. Nico Rosberg ist noch im gewohnten Design unterwegs. Wir zeigen Ihnen die Unterschiede.

13.02.2013 Tobias Grüner

Als Lewis Hamilton nach seinem ersten Shakedown in Jerez aus dem neuen Mercedes stieg, griff der Brite direkt zu Stift und Notizblock. Akribisch vermerkt der Mercedes-Neuzugang, was ihn an seinem Dienstwagen alles stört. Die Wunschliste an die Ingenieure ist lang. Noch ist alles ungewohnt. Sechs Jahre bei McLaren vergisst man nicht so einfach.

Hamilton-Lenkrad mit neuen Schaltern

Vor allem mit dem Lenkrad hatte der 28-Jährige noch so seine Schwierigkeiten. Die Anzahl der Knöpfe sei deutlich höher als bei seinen alten Autos. "Ich habe deshalb gleich mal ein paar aussortiert", so Hamilton zur ersten Aufräumaktion. Damit ist das Projekt aber noch nicht abgeschlossen. Bis zu Saisonbeginn soll das Steuer noch weiter an den Geschmack des Engländers angepasst werden.

Im ersten Schritt wurde nicht nur die Anzahl der Knöpfe verringert sondern auch das Design der Bedienelemente. Bei den Drehreglern war es Hamilton von McLaren gewohnt, durch eine Lücke im Schalter nur den eingestellten Wert zu sehen. Bei Mercedes bleibt dagegen immer die gesamte Skala sichtbar. Nico Rosberg bleibt übrigens beim alten Design.

Mercedes aktiviert DRS jetzt am Lenkrad

Neu am Hamilton-Lenkrad ist auch die KERS-Aktivierung. Der Hybrid-Boost wird nun nicht mehr wie früher bei Mercedes auf Knopfdruck mit dem Daumen abgerufen sondern über eine Schaltwippe auf der Rückseite des Lenkrads. Auch in Sachen DRS hat sich etwas getan. Der Heckflügel wurde im Vorjahr noch per Pedal flachgestellt. Nun gibt es einen Knopf.

Der Grund für die Umstellung, die beide Piloten betrifft, ist einfach: DRS darf in dieser Saison im Qualifying nur noch an den vorgeschriebenen Stellen aktiviert werden und nicht überall. Der Nutzen des Pedals ist somit nicht mehr so groß. Das zusätzliche Gewicht im Fußraum lohnt sich nicht mehr.

In unserer Bildergalerie erklären wir Ihnen die einzelnen Funktionen am neuen Hamilton-Lenkrad und zeigen Ihnen die faszinierende Entwicklung in diesem Bereich.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden