Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes hat Ferrari im Griff

Rosberg ärgern 4 Hundertstel

Lewis Hamilton - Mercedes - Formel 1 - GP China - Shanghai - 11. April 2015 Foto: xpb 76 Bilder

Mercedes geht als Favorit in den GP China. Auch wenn der Abstand im Rennen schrumpfen wird. Die Strategie-Experten sehen nur ein kleines Warnzeichen. Nico Rosberg schrammte um 4 Hundertstel an seiner ersten Pole Position in dieser Saison vorbei. Teamchef Toto Wolff freute sich, dass Rosberg offen Ärger zeigte.

11.04.2015 Michael Schmidt

Wo waren sie verloren gegangen, die 0,042 Sekunden, die Nico Rosberg von Lewis Hamilton und seiner ersten Pole Position in diesem Jahr trennten? So gut die letzte Runde des zweiten Siegers war, sie war nicht perfekt. "Eine 99,5 Prozent-Runde", urteilte Rosberg und zeigte erstmals offen seinen Ärger über das Ergebnis. "Im ersten Moment siegt bei so einem kleinen Abstand natürlich der Frust."

Teamchef Toto Wolff freute sich über Rosbergs emotionalen Ausbruch. "Damit zeigt er Lewis, wie heiß er ist. Wenn er wie bei den ersten beiden Rennen dem Teamkollegen zu seiner Bestzeit gratuliert und dessen gute Runde lobt, redet er ihn nur stark."

Da muss Rosberg noch viel von Hamilton lernen. Der setzte nach der 41. Pole Position seiner Karriere gleich wieder einen Nadelstich gegen Rosberg: "Wenn ich die letzte Runde hingekriegt hätte, wäre der übliche drei Zehntel Abstand wieder hergestellt worden." Hamilton sprach von einer nicht optimalen Runde. Die Wahrheit: Seine Crew hatte sich mit dem Reifendruck vertan.

Hamiltons Fokus liegt mehr auf der Qualifikation

Im Augenblick steht es im Trainingsduell 3:0 für Hamilton. Rosberg stört sich nicht an der Statistik: "Im Vorjahr lag Lewis auch mit 3 Siegen vorne, und ich habe den Spieß noch umgedreht." Sein englischer Kollege glaubt, dass er in diesem Jahr besser auf Rosbergs Konter vorbereitet ist. "Ich konzentriere mich besser auf meine Qualifikationsrunden und achte mehr auf Details."

Der Vorsprung auf Ferrari fiel in Shanghai mit 9 Zehnteln wieder deutlicher aus als in Sepang. Das war so erwartet worden. Nicht nur wegen der neuen Aerodynamikteile. Der Kurs von Shanghai favorisiert die Silberpfeile. Weil hier die Vorderreifen stärker belastet sind als die hinteren Walzen. Dann kann Ferrari seine Stärke nicht so ausspielen wie in Malaysia. Hamilton sieht sich auf der sicheren Seite: "Wir sind hier stark genug, auf jede Herausforderung von Ferrari zu antworten."

Mercedes hat einen frischen Satz soft in der Hinterhand

Dieser Meinung schließen sich die Strategie-Experten von Mercedes an. "Dieses Rennen lässt praktisch keine alternative Strategie zu", bilanziert James Vowles. Man kann wählen zwischen Soft-Medium-Medium oder Soft-Soft-Medium. Und in dieser Frage liegt das einzige Fragezeichen. Wenn Ferrari in der Lage ist, zwei Mal mit den weichen Reifen zu fahren und diese auch über jeweils 15 Runden ohne großen Einbruch zu bringen, besteht vielleicht eine kleine Chance.

Die Rennsimulation am Freitag erbrachte, dass der weiche Reifen am Mercedes 3 bis 4 Runden früher in die Knie geht. Laut Rosberg eine unangenehme Situation für den Fahrer. "Wenn die Hinterreifen nachlassen, hast du als Fahrer Möglichkeiten damit umzugehen. Bricht der Vorderreifen ein, bist du nur noch Passagier. Das Auto untersteuert mit jeder Runde mehr." Mit anderen Worten: Es macht dann keinen Sinn mehr, auf der Strecke zu leiden, nur um den Boxenstopp etwas länger hinauszuzögern und auf diesem Weg dann doch zwei Mal mit dem weicheren Reifen zu fahren.

Teamchef Toto Wolff meint, dass die Strategie auch bei Mercedes nicht in Stein gemeißelt ist: "Wir werden die Reifenfolge davon abhängig machen, wie der erste Stint verläuft. Wenn der weiche Reifen nicht körnt, könnte es eine Alternative sein, ein zweites Mal mit soft zu fahren." Die Mercedes-Piloten haben je einen frischen Satz der weichen Mischung in der Hinterhand. Das gleiche gilt allerdings auch für Ferrari.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden