Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes

Rätselhafte Motorschäden

Foto: Mercedes 37 Bilder

Freude und Frust bei den Silbernen: Das neue Auto entwickelt sich viel versprechend, aber das große Motorensterben bleibt weiter ungeklärt. Die Ingenieure tappen im Dunkeln.

04.06.2004

Auch eine Woche nach den drei Motorschäden vom Nürburgring wissen die Mannen um Motorenchef Mario Illien nicht, was die Ursache für die rätselhaften Kolbenschäden ist. Die Hoffnung, dass es sich lediglich um eine Serie fehlerhaft gefertigter Teile handelt, erfüllte sich nach sorgfältiger Prüfung nicht. Bei Prüfstandssimulationen gingen zwei weitere Kolben zu Bruch.

"Die Kolbenschäden treten bei ganz bestimmten Betriebsbedingungen auf", sagt Illien. Die Kolben seien offensichtlich überlastet gewesen. Sie waren am Nürburgring zum ersten Mal im Einsatz. Auf Prüfständen und bei Tests überstanden die Teile problemlos eine Distanz von 5000 Kilometern.

Mit Leistungsmanko ausgerechnet nach Kanada

Für den Großen Preis von Kanada (13.6.) muss Mercedes nun wieder abrüsten. Ärgerlich, denn fehlende Motorleistung (geschätze 30 PS) ist eine der Ursachen für die Krise der Silbernen. Ausgerechnet auf der Power-Strecke von Montreal ist Motorleistung sehr gefragt. Honda hat angekündigt, trotz der Motorschäden bei Takuma Sato in Monaco und am Nürburgring eine weitere Ausbaustufe in Kanada ins Rennen zu schicken.

Vorerst aufatmen kann die Chassis-Abteilung bei McLaren: In seinen ersten drei Testtagen absolvierte der neue MP4-19B in Silverstone 215 Runden. Das entspricht 1105 Kilometern. Außer einem Bremsproblem und einem Elektronik-Defekt lief der Hoffnungsträger klaglos. Wie auch bei den parallelen Tests in Monza hielten die Motoren klaglos.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden