Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes von Kameras ignoriert?

"Habe meine Autos nicht gesehen"

Lewis Hamilton - GP Japan 2015 Foto: xpb 60 Bilder

Während des Rennens wunderte man sich bei Mercedes. Statt die Silberpfeile an der Spitze des Feldes zeigte das Fernsehbild fast ausschließlich die Kämpfe im Mittelfeld. "Ich weiß gar nicht, wie das Rennen ausgegangen ist", scherzte Teamchef Toto Wolff.

27.09.2015 Tobias Grüner

Bernie Ecclestone ist bekannt für unkonventionelle Strafen. Als Force India 2012 während der Unruhen in Bahrain nicht am zweiten Training antrat, um den Heimweg bei Tageslicht antreten zu können, wurden die Autos den Rest des Wochenendes nicht mehr im TV gezeigt. Offenbar auf Anweisung des F1-Bosses, der die Regie bekanntlich unter seiner Kontrolle hat.

Wolff nimmt's mit Humor

"Mittlerweile kommen wir wieder vor. Bernie vergisst zum Glück auch wieder relativ schnell", kann Sportdirektor Otmar Szafnauer heute über die Episode lachen. Doch bei Mercedes war man nach dem Rennen in Suzuka nicht besonders glücklich. Offen wurde Verdacht geäußert, dass nun die Silberpfeile ignoriert werden.

"Ich habe unsere Autos eine Stunde lang nicht gesehen", übte sich Teamchef Toto Wolff in Galgenhumor. "Ich weiß gar nicht, wie das Rennen ausgegangen ist." Tatsächlich waren Lewis Hamilton und Nico Rosberg hauptsächlich am Start und bei der Zieldurchfahrt im Bild. Dazwischen konzentrierte sich die Weltregie vor allem auf die Kämpfe im Mittelfeld.

Lauda will bei Ecclestone nachfragen

Auch Niki Lauda konnte sich das nicht erklären. "Das war irgendwie lustig. Ich habe den ganzen Tag Fernsehen geschaut und dabei viele Sauber- und Honda-Autos gesehen. Da muss ich mal nachfragen, was da bei denen schief lief, die für die Filmaufnahmen zuständig sind. Ich will Bernie nächste Woche sowieso treffen."

Lauda wollte den Verdacht nicht bestätigen, dass es sich um eine Strafaktion für die Verweigerungshaltung in Sachen Motorenlieferung an Red Bull handele. "Dazu kann ich nichts sagen. Es war nur witzig, dass man selbst beim Reifenwechsel vom Führenden Lewis Hamilton erst auf das Autos geschaltet hat, als er die Boxen verlassen hat. Man hat nicht mal gesehen, wie die Reifen gewechselt wurden. Das war schon interessant."

Mercedes TV-Bilder während des Rennens (World-Feed):

  • Start - 55 Sekunden
  • Start-Wiederholung - 55 Sekunden
  • Runde 8 - 20 Sekunden
  • Runde 10 - 18 Sekunden
  • Runde 16 (Rosberg Boxenstopp) - 22 Sekunden
  • Runde 17 (Hamilton Boxenstopp) - 16 Sekunden
  • Runde 17 (Rosberg überholt Bottas) - 75 Sekunden
  • Runde 30 (Rosberg Boxenstopp) - 18 Sekunden
  • Runde 32 (Hamilton Boxenstopp) - 7 Sekunden
  • Runde 53 (Zieleinlauf) - 70 Sekunden
  • = Insgesamt: 5:56 Minuten (Quelle: F1 Broadcasting)
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden