Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mercedes will mehr Siege

Agressives Programm für Spa und Monza

Lewis Hamilton GP Ungarn 2013 Foto: xpb 22 Bilder

Drei Siege in zehn Rennen - damit ist Mercedes aber noch nicht zufrieden. Teamchef Ross Brawn kündigte an, für die nächsten Rennen in Spa und Monza weitere Updates zu bringen. Auch Lewis Hamilton hofft auf eine Außenseiterchance im WM-Kampf.

28.07.2013 Tobias Grüner

Mercedes hat Blut geleckt. Die ersten zwei Siege von Nico Rosberg in Monaco und Silverstone waren nur der Anfang. Nach dem dritten Erfolg in Ungarn will das Silberpfeil-Team mehr. Der WM-Titel ist im Visier. Lewis Hamilton konnte seinen Rückstand in der Fahrerwertung auf 48 Zähler verkürzen.

Hamilton mit perfektem Wochenende

"Nach so einem Sieg denkt man natürlich, dass jetzt alles möglich ist", erklärte der Brite anschließend. "Aber ich denke, es ist jetzt noch zu früh zu sagen, ob wir Red Bull wirklich jetzt schon angreifen können. Es kommen noch einige herausfordernde Rennen." Teamchef Ross Brawn gratulierte seinem Schützling. "Es war ein absolut perfektes Wochenende von Lewis. Er hat nicht einen einzigen Fehler gemacht."

Zuletzt war die Stimmung bei Hamilton aber nicht besonders gut. "Er war sehr frustriert. Nico hatte bereits zwei Rennen gewonnen und er noch keins. Besonders in Silverstone war er ziemlich geknickt. Aber er fühlt sich immer wohler im Team und mit dem Auto. Wir hoffen, dass noch einige Siege dazu kommen."

Mercedes versteht Reifen immer besser

Obwohl Mercedes die Reifen am Sonntag (28.7.2013) selbst bei Asphalttemperaturen von mehr als 50°C gut im Griff hatte, will man bei den Silberpfeilen noch keine Entwarnung an der Gummifront geben. "Ganz verstehen kann man sie nicht. Es ist nur die Frage, wie weit man sie versteht", warnte Brawn.

Kein Team hat in den letzten Monaten so hart am Umgang mit den Pirellis gearbeitet. Offenbar ist man dabei jetzt einen Schritt weiter gekommen. Die neue Pirelli-Generation dürfte ebenfalls geholfen haben. "Das ist für uns der Wendepunkt in der Saison", freute sich Hamilton. "Wir haben ständig Upgrades am Auto. Vor einem Jahr waren wir mit der Technikabteilung nicht annähernd so produktiv, wurde mir gesagt."

Mercedes gibt WM-Kampf noch nicht auf

Während die meisten Teams ihre Ressourcen mit der Sommerpause nun schon auf 2014 verschieben, will Mercedes weiterentwickeln. "Ich freue mich schon auf die nächsten beiden Rennen in Spa und Monza", so Brawn. "Da haben wir noch einmal größere Pakete am Start. Danach werden wir dann entscheiden, mit welchen Prioritäten wir bis zum Ende der Saison weitermachen."

Trotz des Jubels gab es im Silberpfeil-Camp aber auch ein weinendes Auge. Nico Rosberg fiel nach einem turbulenten Rennen fünf Runden vor Schluss aus. "Wir haben den Motorschaden auf den Daten gesehen. Aber wir müssen das Problem jetzt genau analysieren", so Brawn.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden