Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

MF1 mit Ferrari-Motoren?

Foto: Wolfgang Wilhelm 75 Bilder

Spyker-Chef Victor Muller will mit Ferrari-Teamchef Jean Todt über die Lieferung von Kundenmotoren für das MF1-Team verhandeln. Der Rennstall des russischen Stahlmagnaten Alex Shnaider steht 2007 ohne Motoren da, denn der bisherige Partner Toyota wechselt zu Williams.

06.09.2006 Markus Stier

Möglicherweise kommt auf die Ferrari-Kundensportabteilung in diesem Winter richtig viel Arbeit zu. Abgesehen von der Herstellung von Formel 1-Achtzylindern für Red Bull Racing könnten noch weitere Aggregate für Toro Rosso dazukommen, und nun meldet sich auch noch MF1.

Kaufinteressent des von Alex Shnaider vor 2005 übernommenen Jordan-Teams ist Spyker-Chef Victor Muller zusammen mit der Mol-Gruppe aus den Niederlanden. Muller will sich laut niederländischen Medien am kommenden Wochenende mit Ferrari-Teamchef Jean Todt treffen. Heikel: Der Verkauf von MF1 an ihn und Mol ist noch gar nicht unter Dach und Fach. Angeblich soll die Übernahme aber in Monza verkündet werden.

Muller soll dazu Kontakt zu Mike Gascoyne aufgenommen haben. Der Engländer wurde im Frühsommer als Technischer Direktor bei Toyota entlassen und ist seitdem vogelfrei.

Sollten die Übernahme und der Motorendeal mit Ferrari klappen, wird die Luft für Cosworth extrem dünn. Die britische Motorenmanufaktur verliert Ende 2006 Williams an Toyota. Die einzig möglichen Kunden für 2007 wären MF1 und Toro Rosso. Das B-Team von Red Bull verhandelt aber lieber mit Ferrari und Renault.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden