Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Michael Schumacher

Dem Tod sehr nahe

Foto: dpa

Beim schwersten Unfall in seiner Formel-1-Karriere fühlte sich Michael Schumacher dem Tod sehr nahe.

14.01.2009

In einem ZDF- Interview mit Johannes B. Kerner am Dienstagabend (13.1.) sprach der siebenmalige Weltmeister erstmals offen über seine Emotionen bei seinem Crash am 11. Juli 1999 in Silverstone.

"Ich liege da und merke, wie ich mich wieder so ein bisschen fange und beruhige und fühle meinen Herzschlag. Und fühle plötzlich, wie mein Herzschlag immer weniger wird und plötzlich komplett aufhört. Lichter gehen aus", berichtete der 40 Jahre alte Kerpener in dem Gespräch, das auf der Ranch seiner Frau Corinna am Genfer See geführt wurde.

Interessante Erfahrung

"Und dann denke ich: Aha, so fühlt es sich wahrscheinlich an, wenn du dann auf dem Weg nach oben bist." Er wisse nicht, wie lange er weg war oder ob es einfach nur eine eine Ohnmacht oder ein Schockzustand war. "Ich weiß nur, dass mein Herz aufgehört hat zu schlagen, von meinem Gefühl her. Es war eine interessante Erfahrung", sagte Schumacher.

Senna-Tod als Schicksalsschlag

Bei dem Unfall in England hatte er sich das Schien- und Wadenbein gebrochen. 98 Tage später gab der Ferrari-Pilot sein Comeback. 2006 beendete der in der Schweiz lebende Rekordweltmeister seine Karriere.

Mit dem Tod in der Formel 1 war er schon 1994 konfrontiert worden. Damals starb am 1. Mai in Imola der Brasilianer Ayrton Senna. "Dann plötzlich festzustellen, dass man in dem Sport, den man liebt, zu Tode kommen kann. Das war ja über viele Jahre überhaupt nicht mehr der Fall gewesen", sagte Schumacher. "In Anführungsstrichen war Ayrton Senna doch ein Idol für mich, und das war dann schon ein Schicksalsschlag, der ziemlich hart war für mich."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden