Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Montagny fährt am Ring für Super Aguri

Foto: Daniel Reinhard 54 Bilder

Ab Nürburgring setzen die Neulinge von Super Aguri am Freitag (5.5) ein drittes Auto ein. Der Franzose Franck Montagny ist als Fahrer nominiert und darf in der Eifel erstmals an einem GP-Wochenende teilnehmen. Der Freitagstest könnte für den ehemaligen Renault-Tester sogar zum Sprungbrett ins Fahrerfeld werden.

26.04.2006 Markus Stier

Bereits bei den Grands Prix von Bahrain und Malaysia stand der letztjährige Renault-Testfahrer Franck Montagny für das Super Aguri-Team als Ersatzfahrer parat, nun darf der Franzose auch auf die Strecke. Ab dem kommenden Rennen am Nürburgring (7.5.) soll Montagny die Freitagstestfahrten für das Team von Aguri Suzuki bestreiten.

"Es ist gut, Franck wieder bei uns zu haben. Er hat ein großes Maß an technischem Verständnis und seine Aussagen über den SA05 werden für unsere Ingenieure äußerst nützlich sein", sagt Suzuki. Bisher verzichtete das Team aus logistischen Gründen auf den Einsatz eines dritten Autos am Freitag, doch Suzuki wird immer klarer, dass er einen erfahrenen Piloten braucht, der noch dazu sein Wissen von einem Top-Team mitbringt. Anfang Juni will der neue Rennstall mit dem SA06 sein erstes eigenes Chassis an den Start bringen.

Montagny für Ide?

Der Freitagstest könnte für Montagny nur eine kurze Durchlaufstation werden. Nummer 2-Fahrer Yuji Ide ist nicht erst seit seiner Kollision mit Christijan Albers hoch umstritten. Der Teamkollege von Takuma Sato war nicht nur eindeutig langsamer als sein Landsmann, viele Experten im Fahrerlager halten Ide schlicht für überfordert. sollte Aguri Suzuki sich von Ide trennen, hätte er mit Montagny einen soliden Ersatz.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden