Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Motorenstreit

BMW und Honda geben auf

Foto: Daniel Reinhard

BMW und Honda haben den Widerstand gegen das neue Motorenreglement aufgegeben. Sie bauen künftig Motoren mit acht statt zehn Zylindern. Eine Klage gegen die Sportbehörde FIA ließen die Hersteller fallen.

17.12.2004

Nachdem sich geben nun auch Honda und BMW den Widerstand auf. Ein geplantes Gerichtsverfahren gegen die FIA findet nicht mehr statt.

Die drei Hersteller - auch Mercedes reihte sich in die Riege der Achtzylinder-Fraktion ein - hatten gute Chancen, das Gerichtsverfahren zu gewinnen. Gemäß dem geltenden Concorde-Abkommen ist das technische Reglement bezüglich der Motoren bis Ende 2007 festgeschrieben. Die FIA darf lediglich in Sicherheitsfragen eigenmächtig in das Regelwerk eingreifen.

Kosten in neuen Rekordhöhen

Zwar beruft sich FIA-Chef auf die Sicherheit, wenn er den über 900 PS starken Zehnzylindern an den Kragen will, aber eine Reduzierung der Leistung ließe sich auch unter dem geltenden Reglement mit einem Drehzahlbegrenzer oder einem Luftmassenbegrenzer erreichen. In anderen Rennserien sind genau diese Elemente zur Limitierung der Leistung festgeschrieben.

Die Hersteller beschwerten sich, dass neue Regeln (acht statt zehn Zylinder, 2,4 statt drei Liter Hubraum) die Konstruktion komplett neuer Motoren erforderlich mache, was die Kosten in neue Rekordhöhen treiben würde. Nun müssen die Hersteller murrend das Geld ausgeben und bis 2006 den Achtzylinder zum Laufen bringen.

Urteil nicht vor Sommer 2005

Der Grund für den Rückzieher war die davon laufende Zeit. "Ein Rechtsstreit über Inhalt und Form der modifizierten Regeln hätte zu viel Zeit gekostet. In dieser Zeit wären alle Hersteller gezwungen gewesen, noch kostspieligere Parallelentwicklungen zu machen" sagt BMW-Sportchef Mario Theissen. "Wir wollen mit dieser Entscheidung eine einheitliche Position der Motorenhersteller erreichen."

Rechtsexperten erwarteten ein bindendes Urteil bei einer Klage vor dem Handelsgericht frühestens im Sommer 2005. Bis dahin hätten die Motoren für beide möglichen Reglements bereits fast Prüfstandsreife haben müssen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden