Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Nationalheld Maldonado

Venezuela feiert den Spanien-Sieger

Pastor Maldonado GP Spanien 2012 Foto: xpb 43 Bilder

Pastor Maldonado ist nach seinem sensationellen Sieg beim Großen Preis von Spanien in seiner Heimat Venezuela wie ein Nationalheld gefeiert worden. Sogar der Präsident gratulierte.

15.05.2012 dpa

Venezuela befindet sich im Ausnahmezustand. Der überraschende Barcelona-Sieg von Pastor Maldonado sorgte überall im Land für Jubel. Zahlreiche Venezulaner zogen am Montag durch die Straßen der Hauptstadt Caracas und zeigten Plakate mit der Aufschrift: "Maldonado, der Stolz von Venezuela!"

Die Zeitung "El Universal" titelte: "Unser Hirte" und spielte damit auf seinen Vornamen Pastor an. Der erste Grand-Prix-Erfolg eines Fahrers aus Venezuela brachte dem gespaltenen Land wenige Monate vor der Präsidentenwahl einen seltenen Moment der nationalen Einheit.

Maldonado zahlt Vertrauen von Chavez zurück

Der 27 Jahre alte Maldonado gilt als Anhänger des sozialistischen Präsidenten Hugo Chavez, mit dem er schon öfters öffentlich aufgetreten ist. Der Staatschef, der sich gerade von seiner jüngsten Krebsbehandlung erholt, meinte: "Unser Pastor Maldonado hat gewonnen und Geschichte geschrieben. Bravo Pastor!"

Maldonado wird dank Chavez von der staatlichen Erdölgesellschaft PDVSA unterstützt, die das Formel 1-Abenteuer bei Williams jedes Jahr mit rund 30 Millionen Euro fördert. Auch Henrique Capriles, der Herausforderer von Chavez in den kommenden Präsidentschafts-Wahlen, übermittelte via Twitter seine Glückwünsche an Maldonado.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden