Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue FIA-Regeln

Einheitsreifen und Drehzahlbegrenzer ab 2008

Foto: dpa

Der Weltrat der Sportbehörde FIA hat auf seiner letzten Sitzung des Jahres weitreichende Maßnahmen zur Kostensenkung beschlossen. Das neue Reglement soll ab 2008 gelten.

09.12.2005

Nach Ablauf des aktuellen Concorde-Abkommens Ende 2007 steht die Formel 1nicht nur vor weitreichenden organisatorischen und finanziellen Änderungen. Auch das technische Reglement wird drastisch umgearbeitet. Die Beschlüsse der Sporthoheit FIA auf ihrer letzten Sitzung 2005 tragen klar die Handschrift ihres Präsidenten Max Mosley.

- Ab 2008 ist nur noch ein Reifenhersteller zugelassen. Die Autos fahren mit Einheitsreifen.
- Zudem ist nur noch eine Standard-Elektronik erlaubt.
- Motoren und Getriebe sollen deutlich längere Laufzeiten aushalten.
- Die Motoren werden in ihrer Drehzahl begrenzt.
- Aerodynamische Änderungen sollen nur noch in begrenztem Maße möglich sein.

Weitere Regeln sollen folgen. Die FIA hat den Einschreibeschluss für die WM 2008 verschoben. Ursprünglich war der 1. März 2006 vorgesehen, doch die nächste Sitzung des FIA-Weltrats mit weiteren beschlüssen ist erst für den 22. März angesetzt.

Die in der Formel 1 vertretenen Hersteller werden die neuen Regeln ebenso wie Reifenhersteller Michelin mit Grausen zur Kenntnis nehmen. Michelin hat sich im Gegensatz zu Bridgestone immer gegen Einheitsreifen gewehrt. Die Hersteller stemmen sich bisher mit Händen und Füßen gegen Drehzahlbegrenzungen und eine Einheitselektronik.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden