6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neue Grand Prix-Orte

Iran baut Formel 1-Strecke

Formel 1-Tagebuch GP Abu Dhabi 2014 Foto: xpb 15 Bilder

Während Traditionsrennen wie Deutschland und Italien um ihre Zukunft im Formel 1-Kalender zittern müssen, erkundet Bernie Ecclestone immer neue Grand Prix-Orte in fernen Ländern. Sogar der Iran bewirbt sich um einen Platz im F1-Kalender.

04.05.2015 Tobias Grüner

Die Formel 1 erobert neues Territorium. 2014 kam Russland erstmals auf die F1-Landkarte, dieses Jahr feiert Mexiko sein Comeback und 2016 ist die Königsklasse erstmals in Aserbaidschan unterwegs. Während traditionelle Grand Prix-Länder wie Deutschland und Italien immer mehr unter Druck geraten, melden immer neue Kandidaten den Wunsch nach Austragung eines Rennens an.

Zuletzt hatte sich Katar öffentlich als Grand Prix-Ort beworben. Nur das Veto der Nachbarn Bahrain und Abu Dhabi verhinderte bisher die rasche Aufnahme in den Kalender. Am Geld scheint es im Ölstaat nicht zu scheitern. Nach der Handball-WM 2015, der Rad-WM 2016, der Leichtathletik WM 2019 und der Fußball-WM 2022 wäre die Formel 1 ein weiteres Sport-Großereignis, mit dem sich die Scheichs schmücken könnten.

Iran will Formel 1-Strecke bauen

Nun hat noch ein neuer Kandidat Interesse angemeldet. Der Iran hat Pläne veröffentlicht, eine Formel 1-Rennstrecke auf der Insel Qeschm im Persischen Golf zu bauen. Ursprünglich sollte ein neuer Kurs in Parand City, 35 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran entstehen. Doch nun soll die Formel 1 rund 1.000 Kilometer weiter südlich Touristen umziehen.

Die Insel Qeschm habe das Potenzial, eines der schönsten Formel 1-Ziele weltweit zu werden, erklärte der iranische Kultur- und Tourismus-Vizepräsident Masoud Soltanifar laut einem Bericht der iranischen Nachrichtenagentur IRNA. Wann es soweit sein könnte, steht allerdings noch nicht fest. Bernie Ecclestone hat sich bisher noch nicht zu dem Thema geäußert.

Erster Entwurf für Formel 1-Kalender 2016

Konkreter sind die Pläne für den Kalender im kommenden Jahr. Wie vor wenigen Tagen bekannt geworden ist, soll die Saison 2016 erst am 3. April in Melbourne beginnen. Das letzte von 20 Rennen in dem enger gepackten Zeitplan findet danach Ende November in Abu Dhabi statt. Auch Hockenheim ist wie ursprünglich geplant nach einem Jahr Pause wieder dabei. Der Rechteinhaber FOM wies darauf hin, dass es sich nur um eine vorläufige Version handelt, die noch nicht abgesegnet sei.

In unserer Galerie zeigen wir Ihnen erste Details der Strecke in Aserbaidschan, wo die Formel 1 am 17. Juli 2016 erstmals unterwegs sein soll.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden