Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neuer Technik-Chef bei Red Bull

Foto: Daniel Reinhard

Günter Steiner verlässt Opel und geht zu Red Bull-Racing. Nach nur einem Jahr in der DTM kehrt der Italiener als Technischer Direktor in die Formel 1 zurück.

14.01.2005

Nach der Nominierung des Formel 3000-Teamchefs Christian Horner hat Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz nun den Führungswechsel in seinem neuen Formel 1-Team abgeschlossen. Günter Steiner wird in der kommenden Saison den Posten des technischen Direktors übernehmen.

Steiner, der sich im Ford-Werksteam in der Rallye-WM mit der Entwicklung des Focus WRC einen Namen gemacht hat, ist ein alter Bekannter des Jaguar-Nachfolgeteams. Steiner war vom früheren Teamchef Niki Lauda bei Jaguar installiert worden, nach dessen Rauswurf ernannte man ihn zum Technik-Chef - allerdings ohne wirkliche Befugnisse. Daraufhin kündigte der 39-Jährige und wechselte zu Opel in die DTM.

Nur Gutes zu hören

Mit der Rückkehr schlägt der Südtiroler gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Zum einen muss er sich keine Gedanken mehr machen, was aus ihm wird, wenn Opel Ende 2005 die DTM-Abteilung zusperrt, zum anderen wohnt seine Frau ohnehin noch in England. Steiner gilt als exzellenter Organisator. Auch bei Opel ist nur Gutes über ihn zu hören: "Wer mit dem nicht kann, kann mit niemandem arbeiten", sagt ein Insider.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden