Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Neues Chassis für Lewis Hamilton

"Muss am Start vor Vettel stehen"

Lewis Hamilton  - GP USA 2013 Foto: xpb 73 Bilder

Lewis Hamilton hatte bei den letzten beiden Rennen bescheidene Ergebnisse. Sechster in Indien, Siebter in Abu Dhabi. Zumindest für Abu Dhabi gibt es eine Erklärung. Das Chassis hatte einen Riss. Hamilton wird in Austin deshalb ein anderes Auto bekommen.

14.11.2013 Michael Schmidt

Die letzten beiden Runden gingen klar an Nico Rosberg. Lewis Hamilton war nur im Training eine Herausforderung für seinen Teamkollegen. Im Rennen fiel der Engländer schnell ins Mittelfeld zurück, während Rosberg zwei Mal auf dem Podium landete. Beide Male klagte Hamilton über starke Reifenabnutzung.
 
In Abu Dhabi erkannte er am Renntag sein Auto nicht wieder. Im Training war er auf dem Weg zur Pole Position, als auf einem Randstein hinten rechts ein Querlenker brach. Mercedes baute das halbe Auto um, doch am Sonntag konnte sein Fahrer die Vorschusslorbeeren nicht bestätigen. Er wurde abgeschlagen Siebter.

Riss im Hamilton-Chassis rechts hinter der Kufe

Bei der Untersuchung des Chassis fanden die Ingenieure einen großen Riss rechts hinter dem Kiel. Das könnte die Erklärung für das enttäuschende Rennergebnis von Hamilton sein. Man reimt sich den Vorfall bei Mercedes so zusammen. Beim Stoß auf den Randstein, der den Querlenker beschädigte, bekam auch das Chassis einen Schlag ab. Der zunächst kleine Riss wurde unter den Belastungen des Rennens immer größer.
 
Von einer Reparatur sahen die Ingenieure ab. Sie wollten nicht Gefahr laufen, dass dann die Kufe des Unterbodens den Stabilitätstest nicht besteht. Hamilton bekommt für den GP USA deshalb ein anderes Chassis aus dem Mercedes-Fuhrpark.
 
Der Vorjahressieger blickt optimistisch in das vorletzte Rennen, auch wenn er warnt: "Vettel hat uns in den letzten Rennen 30 Sekunden abgenommen. Es ist schwer vorstellbar, dass wir das hier plötzlich wettmachen. Mein Plan ist es, im Training vor ihn zu kommen. Dann kann ich auch schauen, im Rennen vor ihm zu bleiben."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden