Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Noten GP Australien 2016

Rosberg vergeigt Bestnote im Training

Nico Rosberg - GP Australien 2016 Foto: sutton-images.com 24 Bilder

Nico Rosberg hat zum vierten Mal in Serie gewonnen. Sein Auftaktsieg war auch ein Triumph mit Köpfchen. Trotz Druck von hinten rettete Rosberg einen angeschlagenen Mercedes ins Ziel. Die Note 10 gibt es trotzdem nicht.

21.03.2016 Michael Schmidt

Diesmal kam Nico Rosberg aus dem Hinterhalt. Seine 3 Siege am Ende der Saison 2015 holte Rosberg von der Pole Position. Er bestimmte von A bis Z das Tempo. Diesmal stand Lewis Hamilton auf dem besten Startplatz. Und Sebastian Vettel fuhr ihm 34 Runden lang vor der Nase herum. Erst die bessere Taktik brachte Rosberg die Führung. Die er dann meisterhaft verteidigte.

Rosberg musste die Medium-Reifen 39 Runden über die Distanz bringen. Eine Fahrt ins Ungewisse, denn keiner konnte wissen, welchen Speed Vettel mit den weicheren Reifen vorlegen würde. Dann stellten sich auch noch Probleme mit den Bremsen und dem linken Hinterreifen ein. Früher hätte Rosberg sich von der Box coachen lassen. Diesmal coachte er sich selbst und brachte seinen waidwunden Mercedes souverän ins Ziel.

Vettel heizte den Silberpfeilen ein

Trotzdem bekommt Rosberg nur die Note 9. Am Freitag feuerte er sein Auto ohne Not auf nasser Piste in die Mauer und zerstörte die neue Nase. Zum Glück gab es insgesamt 4 Exemplare davon. Im Qualifying war Lewis Hamilton klar schneller. Diese Niederlage machte Rosberg mit dem besseren Start schnell wieder wett. Hamilton war keine Gefahr mehr für ihn.

Eher schon Sebastian Vettel, der den Mercedes im Rennen einheizte. Im Training muss der Ferrari noch nachlegen. Vettel hatte auch nicht die optimale Qualifikation. Erst im Q3 fand er seinen Rhythmus. Nicht genug, um die Silberpfeile herauszufordern. Genug aber, um Kimi Räikkönen in Schach zu halten. Der Finne war so nah an Vettel dran wie schon lange nicht mehr.

Fahrernoten GP Australien 2016

Hier die Fahrernoten von Melbourne in der Kurzübersicht. Die Einzelkritiken für alle 22 Piloten finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  • Nico Rosberg: 9/10
  • Lewis Hamilton: 8/10
  • Sebastian Vettel: 9/10
  • Daniel Ricciardo: 9/10
  • Felipe Massa: 7/10
  • Romain Grosjean: 9/10
  • Nico Hülkenberg: 7/10
  • Valtteri Bottas: 6/10
  • Carlos Sainz: 8/10
  • Max Verstappen: 8/10
  • Jolyon Palmer: 7/10
  • Kevin Magnussen: 6/10
  • Sergio Perez: 5/10
  • Jenson Button: 6/10
  • Felipe Nasr: 4/10
  • Pascal Wehrlein: 7/10
  • Marcus Ericsson: 5/10
  • Kimi Räikkönen: 8/10
  • Rio Haryanto: 4/10
  • Esteban Gutierrez: 5/10
  • Fernando Alonso: 6/10
  • Daniil Kvyat: 4/10

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Felgen suchen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden