6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Paddy Lowe wechselt zu Williams

Neuer Vertrag endlich fix

Paddy Lowe - Mercedes - F1 2016 Foto: Wilhelm 143 Bilder

Der Wechsel von Paddy Lowe von Mercedes zu Williams ist endlich fix. Der Brite übernimmt allerdings nicht wie erhofft die Rolle des Teamchefs sondern nur die Leitung der Technikabteilung. Dazu wird Lowe Anteilseigner am Traditionsrennstall.

16.03.2017 Tobias Grüner

Die Hängepartie um Paddy Lowe ist endlich beendet. Mercedes hatte den Abgang seines Techikchefs schon am 10. Januar offiziell verkündet. Eigentlich hatte man erwartet, dass der neue Vertrag bei Williams innerhalb weniger Tage unterschrieben wird. Doch die Verhandlungen zogen sich in die Länge.

Paddy Lowe in neuer Rolle bei Williams

Erst am Donnerstag (16.3.2017) konnte der Rennstall aus Grove endlich Vollzug melden. Wie zuvor schon aus dem Team zu hören war, wird Lowe nicht den erhofften Posten des Teamchefs übernehmen, sondern "nur" als technischer Direktor die Entwicklungsabteilung des Unternehmens anführen.

Darüber hinaus wird Lowe Anteilseigner des börsennotierten Formel 1-Rennstalls und besetzt einen Platz im Aufsichtsrat. Obwohl Mercedes im Rahmen der Trennung eine Sperrfrist vorgesehen hatte, darf Lowe ohne Übergangsphase sofort mit dem Job bei seinem neuen Arbeitgeber anfangen. Das Weltmeisterteam wollte seinem ehemaligen Ingenieur keine Steine in den Weg legen.

Williams ist für Lowe kein unbekanntes Terrain. Der im kenianischen Nairobi geborene Brite hatte seine Formel 1-Karriere im Jahr 1987 als einfacher Ingenieur unter Patrick Head und Adrian Newey bei Williams begonnen. Der 54-Jährige freut sich bereits auf die Rückkehr: "Ich hatte immer größten Respekt vor Williams. Es war mein erstes Team in der Formel 1. Da ist es eine große Ehre, nun in einer Führungsrolle zurückzukehren und ein Anteilseigner zu werden. Ich bin hochmotiviert, meinen Teil dazu beizutragen, um den Erfolg zurückzubringen."

Lowe will mit Williams Siege und Titel gewinnen

Der Technikchef hat große Pläne mit seinem neuen Team: "Die Zukunftsvision, die vom Williams Aufsichtsrat aufgestellt wurde, ist sehr ambitioniert. Sie hat mich geradezu gezwungen, zu diesem Unternehmen zu stoßen, das erfolgreiche Erbe fortzuführen und wieder an die Spitze der Formel 1 zu kommen. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit der ganzen Unternehmensführung und dem Rest des tollen Teams - besonders mit Frank (Williams), einem der ehrgeizigsten "Racer", den ich kenne."

Auch Claire Williams, die stellvertretende Teamchefin, zeigte sich erfreut über den hochkarätigen Neuzugang. "Jemanden vom Kaliber eines Paddy Lowe zu verpflichten gibt jedem hier bei Williams einen moralischen Schub. Und es wird uns entscheidend dabei helfen, wieder zurück an die Spitze des Formel 1-Feldes zu kommen. Wir beharren weiter auf unseren Zielen: Wir wollen Rennen und Titel gewinnen. Mit Paddy haben wir genau den richtigen Anführer, der uns nach vorne bringt. Das bringt uns in eine ganz neue Position und lässt uns positiv in die Zukunft blicken."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden