Alles über Williams F1
Williams F1
Weitere Artikel zu diesem Thema
Pat Symonds - Marussia - Fabrik - 2013 20 Bilder Zoom

Pat Symonds verlässt Marussia: Technik-Chef wechselt zu Williams

Pat Symonds wechselt die Fronten. Das 60-jährige Ingenieurs-Urgestein hat seinen Vertrag bei Marussia gekündigt um als neuer Technik-Chef bei Williams anzuheuern. Sein Vorgänger bei Williams, Mike Coughlan, wird den Traditionsrennstall verlassen.

Williams zieht die Reißleine. Das Team, das in diesem Jahr noch ohne einen einzigen WM-Punkt dasteht, hat sich von Technikchef Mike Coughlan getrennt. Wie der Rennstall am Dienstag (16.7.2013) mitteilte, ist der Brite von seiner Rolle als Technikchef zurückgetreten und wird das Team mit sofortiger Wirkung verlassen.

Pat Symonds wechselt von Marussia zu Williams

Ein Nachfolger steht bereits in den Startlöchern: Der bisherige Marussia-Technikchef Pat Symonds wechselt die Fronten und wird künftig in der Entwicklungsabteilung in Grove das Sagen haben. Die Verpflichtung von Symonds kam etwas überraschend. Das 60-jährige Formel 1-Urgestein hatte bis zuletzt immer betont, dass er mit der anspruchsvollen Aufgabe bei m kleinsten Rennstall der Formel 1zufrieden sei.

Der Ingenieur kam 1981 mit Toleman in die Formel 1. Er war Renningenieur von Michael Schumacher, später technischer Direktor von Benetton und Renault. Negative Schlagzeilen schrieb er mit der Verwicklung in den Singapur-Skandal. In der Saison 2008 hatte die Renault-Teamleitung um Flavio Briatore ihren Fahrer Nelson Piquet Jr. anwiesen, absichtlich in die Mauer zu krachen, um Teamkollege Fernando Alonso bessere Siegchancen zu ermöglichen.

Williams hofft auf die Wende

Zusammen mit Briatore wurde Symonds von der FIA gesperrt. Die Strafe ist aber längst abgesessen. Symonds ist rehabilitiert und immer noch ein hoch angesehener Technik-Experte. "Zusätzlich zu seiner bewiesenen Fähigkeit, gute Ergebnisse auf der Strecke abzuliefern bringt Pat einzigartige technische und organisatorische Fähigkeiten mit", begründete Williams CEO Mike O'Driscoll die Verpflichtung.

Teamgründer Frank Williams gab sich ebenfalls zufrieden mit seiner Neuverpflichtung: "Seine technischen Fähigkeiten und seine Erfolge sprechen für sich. Ich bin sicher, dass sein Wissen und seine Führungskraft erheblich zu dem Erfolg beitragen werden, an dem wir alle hier bei Williams so hart arbeiten."

Schwerer Abschied von Marussia

Symonds selbst erklärte selbst zu seinem Wechsel: "Williams ist ein Team, das besessen vom Erfolg und technischer Exzellenz ist. Ich fühle mich durch die Bitte geehrt, bei der Rückkehr an die verdiente Stelle ganz vorne in der Formel 1 eine Rolle spielen zu können."

Der Abschied von Marussia fiel aber offenbar nicht leicht. "Ich habe die Zeit in den letzten zweieinhalb Jahren genossen. Das Team hat sich in dieser Zeit unermesslich verbessert und besitzt nun die richtigen Leute und Ressourcen um in der Zukunft große Dinge zu erreichen. Ich wünsche dem Team den Erfolg, den es sich verdient hat."

Tobias Grüner

Foto

xpb

Datum

16. Juli 2013
5 4 3 2 1 4 5 1
Kommentare
Vergleichen und Sprit sparen
Günstig tanken So finden Sie die günstigste Tankstelle

Jetzt vergleichen und Geld sparen!


Hier gibt es
Mehr tanken als kostenlose App
im Appstore herunterladen im Googleplay Store herunterladen
Forum: Heiß diskutiert
Mercedes Die neue E-Klasse ... (5) BMW Der "Richtgeschwindigkeits-BMW" (4) Reparatur Auswuchten geht das auch selber (2) Aktuelles connected drive verbieten (11) Weitere Sportserien Video Glasbachrennen 2014 [HD]
WGV Versicherungen
Wertvolles
günstig versichert!
Jetzt versichern und bares Geld sparen! Beitragsrechner
Anzeige
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle Erlkönige +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Motorsport
  • Videos
  • Markt
  • Fahrzeuge
  • Ratgeber
AUTO MOTOR UND SPORT für:
iPad iPhone Android Windows 8