Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Perez wechselt 2013 zu McLaren

Mexikaner ersetzt Hamilton

Hamilton Perez GP Italien 2012 Foto: xpb 47 Bilder

McLaren hat schnell Ersatz für Lewis Hamilton gefunden, der zu Mercedes abwandert. Das Team aus Woking hat den 22-jährigen Mexikaner Sergio Perez von Sauber verpflichtet. Der Youngster dürfte auch einige lateinamerikanische Sponsoren im Gepäck haben.

28.09.2012 Tobias Grüner

Nach monatelanger Ruhe kommt das Transferkarussell am Freitag (28.9.) richtig in Schwung. Noch bevor Mercedes die Verpflichtung von Lewis Hamilton offiziell bestätigt hat, gab McLaren bekannt, dass Sergio Perez den Briten ersetzen wird. Genaue Vertragsdaten wurden allerdings nicht veröffentlicht. Der Mexikaner soll allerdings über das Jahr 2013 im Chrompfeil-Cockpit sitzen.

Mehrjähriger McLaren-Vertrag für Perez

"Wir freuen uns sehr, Sergio an Bord begrüßen zu dürfen", erklärte Teamchef Martin Whitmarsh. "Seine Leistungen in der Saison 2012 haben uns überzeugt, dass er ein extrem aufregendes Potential für die Zukunft hat." Perez hatte in diesem Jahr mit teilweise furiosen Aufholjagten gleich drei Podiumsplätze eingefahren und sich damit für einen Platz bei einem Top-Team empfohlen.

"Wir haben seine Fortschritte schon einige Monate lang genau beobachtet", so Whitmarsch. "Und jetzt wird er ein Teil des McLaren-Teams. Unser Ziel ist es nun in den nächsten Jahren, seine Fähigkeiten zu verfeinern und  weiter zu entwickeln. Er hat alle Fähigkeiten, ein Herausforderer für den WM-Titel zu werden."

Button und Perez als neues McLaren-Duo

Mit Jenson Button und Sergio Perez besitzt McLaren nun eine gute Mischung aus Jugend und Erfahrung. Beide Piloten gelten wegen ihres runden Fahrstils als Reifenflüsterer. Ob sie den puren Speed und das Talent eines Lewis Hamiltons gemeinsam ersetzen können, müssen sie aber erst noch beweisen.

Für Perez geht mit dem Wechsel ein Traum in Erfüllung. "McLaren ist einer der größten Rennställe in der Formel 1-Geschichte. Seit 40 Jahren ist McLaren ein Team, für das jeder Pilot gerne fahren würde. Es ist wirklich eine große Ehre, dass sie mich ausgewählt haben, ab 2013 neben Jenson zu fahren."

"Ich mache mir keine Illusionen, dass dies ein großer Schritt ist – wie für jeden Fahrer – aber ich bin bereit dazu", so Perez weiter. "Ich werde mich jetzt konzentrieren, bis zum Saisonende die bestmögliche Arbeit für Sauber abzuliefern, aber ich freue mich schon extrem darauf mit allen bei McLaren zusammenzuarbeiten – und natürlich mit Jenson, den ich schon lange als brillanten Fahrer und großen Champion schätze."

Mexiko-Sponsoren bei McLaren

Ein Faktor bei der Verpflichtung von Perez dürfte auch das Sponsorenpaket aus seiner mexikanischen Heimat gewesen sein. McLarens Hauptsponsor Vodafone steht nach der Saison 2013 vor dem Absprung. Mit dem Telekommunikationsnetzwerk von Carlos Slim Jr., einem der reichsten Männer der Welt, würde man dann sicher Ersatz finden. Slim hatte die Karriere von Perez schon vor dem Einstieg in die Formel 1 gefördert.
 
"Ich möchte Carlos Slim Jr. danken, der mir geholfen hat, seit ich 14 Jahre alt bin. Ohne ihn wäre ich jetzt nicht da wo ich bin. Es war eine unglaubliche gemeinsame Reise in den vergangenen acht Jahren. Ich werde alles dafür tun, bei McLaren die Eregbnisse abzuliefern, für die ich so lange hart gekämpft habe."

McLaren-Dank an Hamilton

Mit der Verpflichtung von Perez geht bei McLaren eine Ära zu Ende. Lewis Hamilton wird den Rennstall, mit dem er schon seit seiner Kartzeit im Alter von zehn Jahren in Verbindung steht, verlassen. "Es ist nur angemessen, dass wir ihm bei dieser Gelegenheit danken. Er hat ein großes Kapitel seines Lebens und seiner Karriere mit uns geschrieben. Und er wir immer ein Teil in einem exklusiven Club bleiben: dem McLaren-Weltmeister-Club."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden