Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Peter Sauber Rücktritt

Monisha Kaltenborn wird erste F1-Teamchefin

Monisha Kaltenborn & Peter Sauber Foto: xpb 32 Bilder

Peter Sauber ist als Teamchef seines eigenen Rennstalls zurückgetreten. Der 68-jährige Schweizer gibt das Zepter weiter an Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn. Die in Indien geborene Österreicherin wird damit die ersten Teamchefin in der Geschichte der Formel 1.

11.10.2012 Tobias Grüner

Bei Sauber vollzieht sich am Rande des GP Korea ein Generationswechsel. Teamgründer und Besitzer Peter Sauber wird sein Amt als Teamchef mit sofortiger Wirkung abgeben und - zumindest was das Geschehen an der Strecke angeht - freiwillig ins zweite Glied rücken. Der offizielle Rücktritt des Schweizers ist keine große Überraschung. Sauber hatte lange angekündigt, das Renngeschäft mit zunehmenden Alter immer weiter ruhen zu lassen.

Peter Sauber tritt ab

Am Samstag (13.10.) wird der Züricher 69 Jahre alt. Nach Frank Williams (70) war er damit der älteste unter den Chefs an der Formel 1-Boxenmauer. Die erfolgreiche Geschichte seines Rennstalls begann bereits im Jahr 1970, als sich der gelernte Elektromonteur entschied, eigene Autos konstruieren – zunächst Sportwagen, ab 1992 auch Formel 1-Renner.
 
Der Rennstall von Peter Sauber, der sich in Hinwil ansiedelte, entwickelte über alle Jahre vor allem die Qualität, aus beschränkten finanziellen Mitteln das Maximum herauszuholen. Außerdem bewies der Teamchef immer wieder ein gutes Näschen, wenn es um die Verpflichtung junger Talente ging. Formel 1-Weltmeister wie Michael Schumacher, Sebastian Vettel, Kimi Räikkönen und Jacques Villeneuve saßen alle während ihrer Karriere einmal in Sauber-Autos.

Kaltenborn erste Teamchefin der F1-Geschichte

Die Fußstapfen sind somit groß, in die Monisha Kaltenborn treten muss. Die gebürtige Indierin, die in Küssnacht lebt und die österreichische Staatsangehörigkeit besitzt, hat sich in den vergangenen Jahren im Rennstall immer weiter an die Spitze gearbeitet. Schon Ende 2011 hatte Peter Sauber seiner Geschäftsführerin ein Drittel der Unternehmensanteile überschrieben.

Mit sofortiger Wirkung übernimmt die gelernte Juristin nun auch den Chefsessel an der Boxenmauer. Damit ist sie der erste weibliche Teamchef im Männersport Formel 1. Sorgen machen müssen sich die Fans wegen mit dem Generationenwechsel nicht. Kaltenborn wurde in den vergangenen Jahren gut auf ihre Rolle vorbereitet.

Zeitpunkt für Rücktritt passend

"Dass Monisha meine Nachfolge antreten wird, steht ja schon lange fest. Aber der Zeitpunkt war offen. Jetzt passt er für uns beide, und deshalb ist der Moment für die Stabübergabe richtig", erklärte Sauber. "Ich konnte ja bereits bei einigen Rennen nicht anwesend sein, zuletzt beim Grossen Preis von Japan, wo das Team eine exzellente Leistung abgeliefert hat. Ich bin ganz sicher, dass Monisha alles Rüstzeug hat, um eine ausgezeichnete Teamchefin zu sein. Und ich bin ebenso sicher, dass sie dafür sorgen wird, dass die Werte, die das Unternehmen ausmachen, Bestand haben. Das ist mir sehr wichtig."

Kaltenborn freut sich auf ihre neue Aufgabe. "Mir ist die grosse Verantwortung, die ich für das Rennteam von Peter Sauber trage, natürlich sehr bewusst. Er hat das Team vor über 40 Jahren gegründet, und im nächsten Frühjahr jährt sich der erste Formel-1-Grand-Prix für Sauber zum 20. Mal. Wir sind das viertälteste Team in der Formel 1. So etwas in einem schwierigen Umfeld aufzubauen und zu erhalten, ist eine grossartige unternehmerische Leistung. Ich habe mir hohe Ziele gesetzt und möchte das Team im Sinne von Peter Sauber weiterentwickeln und zu Erfolgen führen."

Ganz lässt Sauber die Geschäfte allerdings nicht ruhen. Er bleibt wie bisher Präsident des Verwaltungsrates aller Unternehmungen der Sauber-Gruppe und trägt auch die Verantwortung für die strategische Ausrichtung.

In unserer Fotogalerie haben wir noch einmal ein paar Bilder aus der erfolgreichen Geschichte des Schweizer Rennstalls gesammelt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden