Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows

Pirelli dementiert

"Keine Reifenänderung in der Saison 2015"

Fernando Alonso - McLaren - Formel 1-Test - Barcelona - 3. März 2016 Foto: sutton-images.com 19 Bilder

Pirelli streitet alle Gerüchte ab, dass beim GP Brasilien 2015 ohne das Wissen der Teams neue Reifen getestet wurden. Die Reifen hatten nach Aussage des italienischen Reifenherstellers die ganze Saison die gleiche Spezifikation.

19.03.2016 Michael Schmidt

Bei einer Sitzung der Technikdirektoren und FIA-Rennleiter Charlie Whiting in Melbourne drehte sich alles um die Reifen. Einer der Technikchefs erzählte eine Geschichte, dass Pirelli beim GP Brasilien 2015 heimlich einen neuen Reifentyp getestet habe. Das sei aus einer Mail eines Pirelli-Ingenieurs an Lotus hervorgegangen, die versehentlich nicht gelöscht worden war.

Pirelli-Sportchef Paul Hembery bestreitet diese Geschichte vehement: "Die Reifen beim GP Brasilien 2015 waren absolut identisch mit denen von Melbourne. Wir haben in der ganzen Saison 2015 nicht die Reifenspezifikation geändert. Erst 2 Tage nach dem Saisonfinale haben wir in Abu Dhabi eine Modifikation der Reifen getestet."

Pirelli verfolgt Zweilagen-Lauffläche weiter

Es handelte sich dabei um Reifen mit 2 unterschiedlichen Laufflächen. Die untere Schicht sollte die Fahrer davor warnen, dass der Reifen genügend abgefahren ist. Pirelli beabsichtigte, dass sich am Übergang von einer Gummischicht zur nächsten ein starker Gripverlust einstellt.

Hembery gibt zu: "Es hat nicht so funktioniert, wie wir es uns erhofft hatten. Aber wir bleiben am Ball. Es ist etwas, dass wir in die 2017er Reifen implementieren wollen, vielleicht sogar mit einer unterschiedlichen Farbe für die untere Schicht."

FIA-Rennleiter Charlie Whiting ist dem Verdacht nachgegangen, der aufgrund der Geschichte eines Technikchefs entstanden war. Pirelli beteuerte gegenüber Whiting, dass es eine solche Mail nie gegeben habe. Damit ist das Kapitel geschlossen. Außer, das betreffende Team taucht von sich aus mit dem ominösen Dokument auf.

Hembery beteuert, dass Pirelli bei Reifenmodifikationen den offiziellen Weg einhalten wird: "Wir werden in diesem Jahr neue Regenreifen einführen und die FIA und die Teams darüber ordnungsgemäß informieren. Wir haben kein Interesse daran, etwas zu ändern, ohne es vorher anzukündigen."

Empfehlungen aus dem Netzwerk
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Felgen suchen
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden