Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Power Ranking GP Mexiko 2015

Ferrari Zweiter trotz Nullrunde

Mercedes - Ferrari - GP Mexiko 2015 Foto: xpb 19 Bilder

Auch die Höhenluft 2.250 Meter über dem Meer konnte Mercedes nicht stoppen. Ferrari kassierte die erste Nullrunde, war von den Rundenzeiten aber näher an den Silberpfeilen dran als zuletzt. In unserem Formcheck analysieren wir die Leistungen aller 10 Teams.

06.11.2015 Michael Schmidt

Der GP Mexiko war ein besonders Rennen. Eine unbekannte Strecke in 2.250 Meter Höhe, ein extrem glatter Asphalt, keine Erfahrungswerte aus der Vergangenheit. Die Sorge um die Bremsen und hohe Motortemperaturen verlangten Kompromisse. Eigentlich ein guter Boden für Überraschungen. Aber Mercedes ließ sich nicht überraschen. Nico Rosberg und Lewis Hamilton stellten den zehnten Doppelsieg der Saison sicher.

Ferrari kann Fortschritt nicht zeigen

Nach fünf Runden begann sich der Mercedes D-Zug vom Feld abzusetzen. Bei 31 Sekunden Vorsprung in Runde 46 reichte es sogar zu einem Sicherheitsstopp für frische Reifen. Trotzdem hatte das Mercedes-Tandem noch 27 Sekunden Vorsprung auf Valtteri Bottas, als das Safety-Car das Feld zusammenschob. In den letzten 14 Runden fuhren die Silberpfeile wieder einen Vorsprung von 12,7 Sekunden heraus.

Besser kann man Überlegenheit nicht dokumentieren. Und trotzdem war Ferrari näher dran. Die roten Autos konnten ihre Qualitäten nur im Training zeigen. Da fehlten Sebastian Vettel lediglich 0,370 Sekunden auf die Pole Position. Der halbe Rückstand vom Normalfall.

Im Rennen erwischten die Fahrer einen rabenschwarzen Tag. Zwei Unfälle brachten Ferrari den ersten Nuller ein. Vettel konnte im Sandwich der Mercedes-Piloten immerhin andeuten, dass er in Normalform ein respektabler Gegner für die Silberpfeile gewesen wäre.

Safety-Car hilft Williams gegen Red Bull

Der Grund für Ferraris Aufschwung hatte nichts mit neuen Teilen am Auto zu tun. Die Höhe nivellierte die Leistungsunterschiede. Der geringere Luftwiderstand half schwächeren Triebwerken. Deshalb war auch Red Bull bei der Musik. Die halbe Sekunde, die auf der Zielgeraden verloren ging, machten Daniil Kvyat und Daniel Ricciardo in den Sektoren 2 und 3 wieder wett.

Das Duell Red Bull gegen Williams entschied das SafetyCar. Es schenkte Valtteri Bottas und Felipe Massa den zweiten Boxenstopp. Beim Re-Start war Kvyat gegen die Mercedes-Power von Bottas chancenlos.

Power Ranking GP Mexiko 2015

Hier haben wir unser Power Ranking vom GP Mexiko in der Kurzübersicht. Den detaillierten Formcheck aller 10 Teams finden Sie wie immer in der Bildergalerie.

  1. Mercedes (1)
  2. Ferrari (2)
  3. Red Bull (3)
  4. Williams (8)
  5. Force India (5)
  6. Toro Rosso (4)
  7. Lotus (7)
  8. Sauber (9)
  9. McLaren (6)
  10. Manor Marussia (10)

* in Klammern Position nach dem GP USA

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden