Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Power Ranking GP Mexiko 2016

Mercedes-Gegner schlagen sich selbst

Mercedes - Formel 1 - GP Mexiko 2016 Foto: ams 19 Bilder

Das Ergebnis vom GP Mexiko täuscht. So nah waren Red Bull und Ferrari schon lange nicht mehr an Mercedes dran. Sie machten den Silberpfeilen das Gewinnen allerdings leicht. In unserem Formcheck analysieren wir die Leistungen aller 11 Teams.

04.11.2016 Michael Schmidt 2 Kommentare

Der GP Mexiko war aus Sicht von Red Bull und Ferrari eine verpasste Chance. Im Rennen hatten Red Bull und Ferrari den Speed der Silberpfeile. Trotzdem feierten Lewis Hamilton und Nico Rosberg einen deutlichen Doppelsieg. Dabei konnte Max Verstappen dem Mercedes von Rosberg die meiste Zeit des Rennens folgen. Und Sebastian Vettel war in der zweiten Rennhälfte der schnellste Mann auf der Strecke.

Vielleicht auch, weil die Mercedes-Fahrer im zweiten Rennabschnitt wegen erhöhter Auspufftemperaturen mit gedrosselter Power fahren mussten. Egal, auch das gehört dazu. Selbst ein Mercedes-Ingenieur gibt zu: „Unsere Gegner haben uns heute den Sieg geschenkt.“

Red Bull mit zu viel Risiko

Red Bull brachte sich durch eine Risiko-Strategie um alle Chancen. Sie hätte nur mit einem Safety-Car in den Runden 8 bis 12 gutgehen können. Beide Autos mit dieser vagen Hoffnung ins Rennen zu schicken, ist zu hoch gepokert.

Ferrari hatte den Speed am Freitag und am Sonntag. Nur am Samstag lahmte das springende Pferd. Bei Vettel, weil man die Supersoft-Reifen nicht in ihr Arbeitsfenster brachte. Bei Räikkönen, weil der zweite Qualifikationsversuch einem Motorproblem zu Opfer fiel. Die schlechten Startplätze brachten Ferrari um alle Chancen.

Power Ranking GP Mexiko

Hier das Power Ranking vom GP USA im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck aller 11 Teams finden Sie wie immer in unserer Galerie.

  1. Mercedes (1)
  2. Red Bull (2)
  3. Ferrari (3)
  4. Force India (4)
  5. Williams (5)
  6. McLaren (6)
  7. Toro Rosso (7)
  8. Sauber (10)
  9. Renault (9)
  10. HaasF1 (8)
  11. Manor (11)

*in Klammern Position nach dem GP USA

Neuester Kommentar

Force India erinnert mich an Jordan 1999.
Damals konnte die noch gewinnen, waren aber auch auf P4 in der Konstruktions-WM.
Bei denen sollte mal ein Hersteller investieren!

Senistro 7. November 2016, 14:27 Uhr
Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden