Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Power Ranking GP USA 2012

Red Bulls Vorsprung schrumpft

Start GP USA 2012 Foto: Red Bull 25 Bilder

Im Finale der Saison läuft alles auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Red Bull und McLaren hinaus. Der Vorsprung von Red Bull schrumpft. McLaren hat seine alte Stärke wiedergewonnen. Ferrari ist derzeit chancenlos. Und Mercedes etabliert sich auf Platz acht.

22.11.2012 Michael Schmidt

Es deutete sich schon in Abu Dhabi an. McLaren-Mercedes hat zurück zu seiner Form gefunden, die das Team zwischen Hockenheim und Singapur wie einen künftigen Weltmeister aussehen ließ. Doch nach Hamiltons Ausfall in Singapur verlor McLaren den Faden. In Japan, Korea und Indien fiel man sogar hinter Ferrari zurück.

McLaren auf Augenhöhe mit Red Bull

Der GP Abu Dhabi wäre schon eine sichere Beute für Lewis Hamilton geworden, hätte die Benzinpumpe nicht gestreikt. In Austin holte Hamilton nach, was ihm ein Rennen zuvor verwehrt blieb. Und Jenson Button bestätigte mit seiner tollen Aufholjagd, dass McLaren wieder auf Augenhöhe mit Red Bull fährt.

Red Bull hat auf eine Runde im Training noch leichte Vorteile. Im Rennbetrieb ist McLaren ebenbürtig. Der dritte Ausfall mit defekter Lichtmaschine muss den Titelverteidiger zu denken geben. Egal, was Renault sagt: Dieses Problem ist noch nicht gelöst.
 
Ferrari fährt zuverlässig wie eine Schweizer Uhr. Doch die roten Autos sind im Training zu schwach. In Austin konnten sie noch nicht einmal im Rennen das Tempo von Red Bull und McLaren gehen. Lotus hatte den Speed der Ferrari, aber nur auf den Medium-Reifen. Auf den harten Gummis wollte sich keine Reifentemperatur einstellen.

Mercedes sitzt im hinteren Mittelfeld fest

Mercedes verliert langsam den Anschluss ans Mittelfeld. Daran ändert auch der fünfte Startplatz von Michael Schumacher nichts. Er kam wie der Sieg von Nico Rosberg in Shanghai zustande. Zufällig passten die Bedingungen, und Schumacher nutzte das Geschenk eiskalt aus. Im Rennen landete der schnellste Mercedes hinter dem schnellsten Toro Rosso. Das ist die bittere Wahrheit.
 
Am Ende des Feldes kam Caterham schwer unter Druck. Ohne KERS hätten sich Vitaly Petrov und Heikki kovalainen nicht gegen Timo Glock zur Wehr setzen können. Bei HRT zählte die doppelte Zielankunft angesichts der aussichtslosen Finanzlage wie ein Sieg.

Power Ranking GP USA

Hier das Power Ranking im Kurzüberblick. Den detaillierten Formcheck für alle zwölf Teams gibt es wie immer in unserer Bildergalerie.

Red Bull (1)
McLaren (2)
Ferrari (3)
Lotus (4)
Force India (7)
Williams (6)
Sauber (5)
Mercedes (8)
Toro Rosso (9)
Caterham (10)
Marussia (11)
HRT (12)

* in Klammern Platzierung nach dem GP Abu Dhabi

Umfrage
Wer wird Formel 1-Weltmeister 2012?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden