Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Presseschau GP China

"Titel auf Eis"

Foto: Daniel Reinhard 74 Bilder

Nach dem Missgeschick von Lewis Hamilton überschlagen sich die internationalen Medien. Während McLaren Prügel einstecken muss, wittern die Italiener für Ferrari wieder Morgenluft im Titelrennen.

08.10.2007

Großbritannien:

The Sun: Der Titel ist auf Eis - Formel-1-Star Lewis Hamiltons Titeltraum wurde vertagt, als er wie auf  Eis aus dem chinesischen Grand Prix rutschte. Die britische Sensation (22) verpasste die Chance, den Titel gestern klarzumachen - aber er sagte den Fans: Keine Sorge, ich kann es immer noch schaffen. Der Fehlschlag enttäuschte Millionen, die darauf warteten, seinen Titelgewinn zu feiern. In seinem Lieblings-Pub, wo eine riesige Party geplant war, wurde der Champagner wieder auf Eis gelegt.

The Mirror: Ich kann noch gewinnen - Lewis verspricht, dass der schlimmste Moment seiner Karriere nicht sein Schicksal bestimmen wird. (Hamiltons) Versuch, der jüngste Formel-1-Champion aller Zeiten zu werden, schlug fehl, als das Reifenglücksspiel des McLaren-Teams in Shanghai nach hinten losging. Das Team behielt ihn mit abgefahrenen Reifen zu lange auf der Strecke, und er schlitterte in die Sandfalle am Eingang der Boxengasse.

Daily Mail: Hat Lewis den Titel wegrutschen lassen? Lewis Hamilton hat Verantwortung für den Fehler übernommen, der ihn gestern aus dem dramatischen chinesischen Grand Prix rutschen ließ - aber versprochen, dass er die Meisterschaft in Brasilien gewinnt.

Daily Telegraph: Hamilton angeschlagen, aber nicht k.o. Pech und ruinöse Entscheidungen von McLaren haben Lewis Hamiltons Krönung beim chinesischen Grand Prix vermasselt. Ein Rennen, das für den 22-Jährigen, der der jüngste Champion in der Formel-1-Geschichte werden will, so viel versprach, endete 26 Runden vor dem Ende. Hamilton übernahm großmütig einen Teil der Schuld für das Fiasko, bevor er sein enttäuschtes Team für eine letzte gloriose Wendung beim Abschlussrennen der Saison in Brasilien einschwor.

The Guardian: Hamiltons Reifen-Glücksspiel gegen Expertenrat. Reifentechniker von Bridgestone enthüllten gestern, dass McLaren ihren Rat, Hamilton zwei Runden früher zum Boxenstopp zu rufen,ignorierte.

The Times: McLarens falscher Schachzug öffnet Lewis Hamiltons Rivalen den Weg zum Ziel. Die Frage, ob Hamilton schärfer fuhr, als es seine führende Position in der Weltmeisterschaft gefordert hätte, oder ob es eher der Fall war, dass McLarens Boxen-Team irrte, als es ihn nicht früher zum Reifenwechsel hereinholte, wird die ganze Zeit bis Brasilien debattiert werden, und darüber hinaus, wenn sich der Fehler als tödlich für seine Weltmeisterschaftschancen erweist.

Spanien:

Marca: Es gibt noch Wunder. Ausgerechnet als ihm nur noch ein halbes Rennen zum Titelsieg fehlte, beging Hamilton den ersten Fehler der Saison. Es schien unmöglich, aber unter dem Druck geben alle nach, Weltmeister wie Neulinge. Das Wunder von Shanghai, für das Fernando Alonso so gebetet hatte, ist eingetreten. Nun fehlt das zweite Wunder, das von Interlagos.

As: Sie hatten alles vorbereitet: Die Strecke in Shanghai war die Bühne, die Ron Dennis, Norbert Haug und ihre Bande ausgesucht hatten, um den großen Coup zu landen und Lewis Hamilton seinen ersten Weltmeistertitel zu geben. Doch dieser ging ein Wagnis ein, das ihn von der Piste abbrachte. Nun liegt sein großer Rivale nur noch vier Punkte hinter ihm. Alonso kann wieder lächeln und von einem Wunder träumen.

El País: Tagelang hatte Alonso um ein Wunder gebeten. Der Himmel hat ihn gehört. Das Wunder kam in Gestalt von Regen.

El Mundo: Im ungünstigsten Augenblick hat das Glück den Neuling verlassen. Hamilton weinte, Alonso lachte. Sein Wunder wurde wahr.

Italien:

La Gazzetta dello Sport: Die WM ist wieder offen. Auf der Zielgeraden der WM sind noch drei im Rennen. Auch Ausnahmesportler machen Fehler. Hamilton und Raikkönen machen das Spiel wieder offen.

Tuttosport: Ferraris 200. Sieg. Hamilton vergibt die WM-Titelchance.

Corriere dello Sport: Ferrari wie die Weltmeister! Hamilton vergibt, Raikkönen triumphiert und kehrt mit Alonso ins Titelrennen zurück. In Brasilien fällt die Entscheidung.

Il Tirreno: Dank Harakiri-Hamilton darf Ferrari wieder hoffen. Ferrari gibt nicht auf. McLaren vergibt den ersten Matchball. Aber der Engländer bleibt der große Favorit.

La Repubblica: Hamilton geht k.o., Ferrari triumphiert. McLaren-Mercedes WM-Feier ist verschoben, wenn nicht gar komplett ruininert.

Corriere della Sera: Hamilton fällt aus, die WM ist wieder offen. Super-Hamilton ist wieder auf dem Boden der Tatsachen angelangt. Der Ausnahmefahrer ist ein wenig menschlicher geworden.

L’Unità: Ein Triumph für Ferrari. Hamilton muss von vorne anfangen.

Umfrage
Wer wird F1-Weltmeister 2007?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden