Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Presseschau GP Türkei

Foto: dpa

Die internationale Presse zum Grand Prix in Istanbul: "Räikkönen ist nicht zu packen", "Schumis Leidensweg", "Montoyas Tollheit fügt Räikkönens Titelhoffnungen Schaden zu".

22.08.2005

Italien:

La Gazzetta dello Sport: "Räikkönen ist nicht zu packen, Ferrari k.o. - McLaren-Mercedes dominiert deutlich, aber Alonso macht einen weiteren Schritt in Richtung WM. (...) Die Ferrari F 2005 haben sich an diesem Wochenende in rutschende rote Schnecken verwandelt. Für Ferrari war es das schlechteste Rennen der letzten Jahre."

Corriere della Sera: "Räikkönen war perfekt, aber Alonso dankt Montoya für sein Eigentor. Schumi und Ferrari gehen leer aus."

La Repubblica: "Montoya hilft Alonso. Alonso kontert Räikkönen aus. (...) So schlecht war Ferrari in der Ära Schumacher noch nie. So schlecht war auch der Weltmeister noch nie. Ein rätselhafter Abstieg - jetzt denken wir an 2006."

Libertà: "Schumis Leidensweg"

Il Tirreno: "Kimi war super, aber Alonso feiert."

L'Unità:: "Räikkönen ist der König von Istanbul. Ferrari in Stücke."

La Gazzetta di Modena: "Ferrari rot vor Wut und Enttäuschung - jetzt hilft nur noch die Hoffnung auf Monza."

Großbritannien:

The Times: "Montoyas Tollheit fügt Räikkönens Titelhoffnungen Schaden zu."

The Guardian: "Räikkönen gibt den Ton an - dem vorsichtigen Alonso geht es vor allem um die Punkte."

The Daily Telegraph: "Der Finne macht Eindruck."

The Sun: "Türkischer Grand Prix: Drei Mal Pech für Montoya."

The Independent: "Alonso verhindert, dass es ein perfekter Tag für McLaren wird."

Daily Mirror: "Kimi kommt näher an Alonso heran."

Frankreich:

L'Equipe: "Fernando Alonso hat in Istanbul verloren, aber nicht viel. Renault lässt nicht nach. Die Strategie des Rennstalls hat es möglich gemacht, McLaren bei der Punktewertung auf Abstand zu halten. Sie müssen noch fünf Rennen durchhalten."

France Soir: "Kimi Räikkönen geht in die Formel-1-Geschichte ein als derjenige, der als erster den Großen Preis der Türkei gewonnen hat. Fernando Alonso kann als zweiter den Schaden begrenzen und gibt nur zwei Punkte ab."

Libération: "Räikkönen hat hart gearbeitet. Der Finne setzt sich in Istanbul durch und knabbert dem in der Gesamtwertung führenden Fernando Alonso ein paar Punkte ab."

Le Figaro: "Das war ein leichter Sieg für den Finnen aus dem Stall McLaren-Mercedes."

Spanien

El País: "Ein Fehler von Montoya verhilft Alonso zum zweiten Platz. Nun muss er sich keine Sorgen darüber machen, dass Ice Man Räikkönen die restlichen Rennen gewinnt."

El Mundo: "Das Rennen in der Türkei hatte zwei Sieger: Kimi Räikkönen fuhr als erster durchs Ziel, und Fernando Alonso tat einen großen Schritt zum Titelgewinn.»

El Periódico de Catalunya: "Selbst wenn Räikkönen alle ausstehenden Rennen gewinnen sollte, wird ihm das kaum zur Weltmeisterschaft reichen."

As: "Der Thron von Michael Schumacher gehört Fernando Alonso."

Türkei:

Hürriyet: "Die Türkei hat die Formel-1-Prüfung untadelig bestanden."

Cumhuriyet: "Die Türkei hat gewonnen."

Radikal: "Im türkischen Hamam ein finnischer Sieg."

Sabah: "Der 'Eiskalte' erobert Istanbul. (...) Die erste Formel-1-Show in Istanbul gewann Räikkönen."

Vatan: "Die Piloten wetteiferten auf der Rennbahn, die Zuschauer auf der Autobahn. Auf dem Weg zur schnellsten Show der Welt blieben viele im Verkehrsgewühl hängen."

Norwegen:

Verdens Gang: "Räikkönen rückt näher an Alonso heran - und Schumi hat wieder Pech. Er beendete das Rennen ohne einen einzigen Punkt - dank Williams-Pilot Mark Webber, der dem Deutschen ins Auto fuhr und dessen Chancen damit zunichte machte."
Dänemark:

Ekstra Bladet: "Fünf Rennen vor dem Saisonende führt Fernando Alonso mit 24 Punkten vor Kimi Räikkönen. Und der Finne ist die einzige ernsthafte Bedrohung für den jungen Weltmeisterschafts- Kandidaten aus Spanien."

Finnland:

Hufvudstadsbladet: "Montoyas Crash kostete Räikkönen zwei Punkte."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden