Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pressestimmen zum GP Belgien 2010

Alonso und Button erleiden Schiffbruch

Fernando Alonso Crash Foto: dpa 36 Bilder

Nach seinem Husarenritt beim Chaosrennen in Belgien wird Lewis Hamilton von der internationalen Presse gefeiert. Auf Fernando Alonso prasselte nach dem Regen in Spa nun auch die Kritik der italienischen Zeitung ein. "Ein Alonso-Flop", titeln die Blätter.

30.08.2010 Tobias Grüner

Italien:

La Gazzetta dello Sport: Hamilton zaubert. Alonso rutscht im Regen aus. Ferraris WM ist dahin. Massa ist in Form für Monza.

Tuttosport: Alonsos weltmeisterlicher Ausrutscher. Was für ein Desaster. Hamilton dagegen triumphiert.

Corriere dello Sport: Der Regen ruiniert Ferrari. Ein Triumph für Hamilton. Lewis ist der Herr des Regens.

Il Secolo XIX: Hamilton mit Bravour und Glück im Regen, der Alonso erstarren lässt.

Il Giornale: Ein Alonso-Flop.

Spanien:

El País: McLaren ist der Konkurrenz derzeit technisch voraus. Dies gab den Ausschlag dafür, dass Hamilton sein drittes Rennen gewinnen und die Führung in der WM-Wertung übernehmen konnte.

Marca: Hamilton erwies sich in einem Rennen für Experten als unfehlbar. Er macht die Beständigkeit zu seiner wahren Stärke.

As: Hamilton gewinnt dank einer fehlerfreien Darbietung ein kompliziertes Rennen.

Sport: Alonso erleidet Schiffbruch, Hamilton erobert die Spitze.

Großbritannien:

Daily Telegraph: Hamilton erfüllt sich Traum mit Gewinn eines Klassikers. Mit dem Sieg beim chaotischen, Regen durchnässten Rennen von Spa-Francorchamps gesellte sich Hamilton nicht nur zu Jim Clark, Juan Manuel Fangio und seinem größten Helden, Ayrton Senna, ... er eroberte auch die Führung in der Fahrerwertung zurück.

The Times: Hamilton dankt dem Himmel. Vor zwei Jahren wurde ihm der Sieg durch eine Strafe unbeholfener Entscheidung der Stewarts genommen, dieses Mal bewahrte ihn die Hand Gottes um Haaresbreite vor einer Katastrophe.

The Guardian: Lewis Hamilton gewinnt belgischen Grand Prix, Jenson Button erleidet Schiffbruch. Es gab Donner, Regen, spektakuläre Unfälle, Safety-Cars und Durchfahrtsstrafen. Lewis Hamilton ging aus dem Chaos als Führender in der Weltmeisterschaft hervor. Die dicht bewachsenen Hügel der Ardennen glichen dem Regenwald.

The Independent: Glücklicher Hamilton herrscht in Belgien, während das Wetter von seinen Rivalen Tribut forderte. Seine Körpersprache sprach Bände über seine Entschlossenheit, die Scharte von vor zwei Jahren auszuwetzen. Es gelang ihm mit einer kontrollierten Demonstration fahrerischer Aggression.

The Sun: Lewis: Ich brauchte Hilfe von oben. Der Brite war nur Zentimeter davon entfernt, in eine Reifenmauer zu krachen, und gestand: "Gott hat mich mit Sicherheit beschützt."

Daily Mail: Allmächtiger Lewis! Hamiltons Gebete werden in Spa erhört, aber Teamkollege Jenson Button erlebt die Hölle.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden