Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pressestimmen GP Kanada

"Ein Blitz, der aus dem Nebel kam"

Jenson Button GP Kanada 2011 Rennen Foto: xpb 25 Bilder

Die internationale Presse feiert den Husarenritt von Jenson Button im Chaos-Rennen von Montreal. Der große Verlierer heißt nicht Sebastian Vettel, sondern Ferrari. Auch Lewis Hamilton bekommt sein Fett weg.

14.06.2011

Großbritannien:

Daily Telegraph: Button entfacht Sturm mit Sieg in der letzten Runde.

Daily Mirror: Was tut er? - Lewis Hamilton setzt seine Bruchpiloten-Saison beim Kanada-Grand-Prix mit einem Crash mit seinem eigenen Teamkollegen fort.

The Sun: Jensational - Jenson Button holte sich den größten Sieg seiner Karriere in einem aufregenden und chaotischen Grand Prix.

The Times: Button stürmt zum Sieg nach einem Drama in der letzten Runde.

Spanien:

El País: Button behält im Regenchaos von Montreal die Oberhand.

El Mundo: Button gewinnt eines der chaotischsten Rennen in der letzten Runde.

Marca: Vettel gewinnt zwar nicht, aber er profitiert von den Ausfällen Hamiltons und Alonsos. Die WM ist praktisch entschieden.

As: Alonso muss in Kanada alle Hoffnung auf den WM-Titel aufgeben.

Sport: Button gewinnt das Chaos-Rennen von Kanada.

Italien:

La Gazzetta dello Sport: Button fährt in einem total verrückten Grand Prix vom letzten auf den ersten Platz. Böser Streich für Vettel. Hamilton zeigt keine Reue.

Tuttosport: Was für ein verrückter Grand Prix! In der Sintflut von Montreal überschlagen sich die Ereignisse und in der letzten Runde gewinnt Button.

Corriere dello Sport: Wahnsinns-Formel 1: In der Sintflut siegt Button. Montreal erlebt eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

La Repubblica: Ferrari geht in einem total verrückten Rennen unter.

Corriere della Sera: Am Ende eines verrückten Rennens lacht Button. Schlechter kann es bei Ferrari gar nicht mehr laufen.

Portugal:

Público: Wie ein Blitz, der aus dem Nebel kam, stellte Jenson Button das Rennen auf den Kopf. Der Brite, der vom 7. Startplatz ins Rennen gegangen und zeitweilig auf die letzten Plätze zurückgefallen war, (...) wurde aus der Asche neu geboren.

RTP (Online): Wenn ein Grand Prix in der letzten Runde entschieden wird, ist das immer spektakulär. Aber in Montreal war es viel mehr als das. Weil Vettel gezeigt hat, dass er auch nur ein Mensch ist, und er in der letzten Runde unter Druck gepatzt hat. Weil das Rennen eines der größten der Geschichte war.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden