Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Probleme mit der Lichtmaschine

Red Bull zitterte um den Sieg

Sebastian Vettel Red Bull Formel 1 GP Indien 2013 Foto: xpb 77 Bilder

Es war eine Fahrt wie aus dem Lehrbuch. Sebastian Vettel tütete seinen vierten Titel mit einem Sieg ein. Am Ende zitterte man am Red Bull-Kommandostand allerdings. Nach Mark Webbers Ausfall, war auch Vettels Sieg gefährdet.

27.10.2013 Bianca Leppert

Sebastian Vettel wollte seinen Titel unbedingt mit einem Sieg feiern. Das Kunststück gelang. Nur die schnellste Runde wurde ihm von Kimi Räikkönen weggeschnappt. Dabei hätte es schlimmer kommen können.

Lichtmaschine als Achillesferse

Wieder einmal schlug die Defekthexe an Mark Webbers Auto zu. Der Australier wurde vom Kommandostand aufgefordert, den RB9 abzustellen. Das Problem war ein alter Bekannter: die Lichtmaschine. "Es scheint aber ein andere Defekt zu sein als im vergangenen Jahr, so wie es sich angekündigt hat", sagte Red Bull-Motorsportberater Helmut Marko.

"Der Defekt kam plötzlich", erklärte Teamchef Christian Horner. "Es hätte auch an Sebastians Auto passieren können. Deshalb haben wir auch alles runtergefahren. Aber er fuhr immer noch die schnellsten Zeiten."

Elektrik wird heruntergefahren

Über Funk wurde Vettel informiert, dass er sein Trinksystem nicht mehr nutzen soll und auch auf Kers verzichten muss. "Wir haben am Kommandostand gezittert", sagte Marko. Der viermalige Weltmeister scherzte nach dem Rennen mit der Champagnerflasche in der Hand schon wieder darüber: "Ich konnte ja nicht viel trinken, deshalb trinke ich jetzt umso mehr."

Wilde Verschwörungstheorien gegen Webber weist Horner zurück. "Die beiden hatten ungefähr die gleiche Anzahl an Defekten. In Japan hat zum Beispiel bei Sebastian Kers gestreikt." Horner ist sich sicher, dass der Australier locker Platz zwei eingefahren hätte.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden