Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Prozess gegen Bernie Ecclestone

Verfahren nicht mehr in diesem Jahr

Bernie Ecclestone GP Singapur 2013 Foto: xpb 41 Bilder

Das Landgericht in München hat angekündigt, das mögliche Verfahren gegen F1-Boss Bernie Ecclestone nicht mehr in diesem Jahr zu eröffnen. Zur Vorbereitung für den komplizierten Prozess werde mehr Zeit benötigt.

20.09.2013 Tobias Grüner

Durchatmen für Bernie Ecclestone. Der 82-jährige F1-Boss muss dieses Jahr nicht mehr vor Gericht in München erscheinen. Wie das Gericht am Freitag (20.9.2013) offiziell erklärte, will man vor einer möglichen Prozess-Eröffnung zuerst noch weitere Stellungnahmen abwarten, die bereits von der Verteidigung angekündigt wurden.

Ecclestone kann bis 2014 ruhig schlafen

Außerdem stehe noch ein Richterwechsel in der zuständigen Wirtschaftsstrafkammer unmittelbar bevor. Deshalb sei mit einer Entscheidung über die Eröffnung des Hauptverfahrens in diesem Jahr nicht mehr zu rechnen. Bis 2014 kann Ecclestone somit noch ruhig schlafen.

Die Staatsanwaltschaft hatte Ecclestone im Juli wegen der Bestechung und Anstiftung zur Untreue angeklagt. Nach dem Verkauf der Formel-1-Anteile der BayernLB im Jahr 2006 an die Investementgruppe CVC hatte er dem zuständigen Bankvorstand Gerhard Gribkowsky 44 Millionen Dollar gezahlt. Die genauen Hintergründe sollen nun vor Gericht geklärt werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden