Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qualifikation bleibt unverändert

Foto: dpa 32 Bilder

Bernie Ecclestone und die Teamchefs rudern beim Thema Qualifikationsmodus heftig zurück. Bei der Sitzung der Formel 1-Kommission in London fiel die Entschiedung, alles so zu lassen, wie es ist. Es folgten die Schuldzuweisungen.

29.06.2004

Bei der ganztägigen Sitzung in einem Flughafenhotel in Heathrow wurde die Idee, das Einzelzeitfahren gegen zwei 25-minütige Qualifiyings auszutauschen, nach nur einer Woche wieder begraben. Zumindest bis zum Saisonende bleibt das gegenwärtige System unangetastet. Wie häufig war Bernie Ecclestone der erste, der sich in Geberlaune präsentierte: "Die FIA will das Qualifiying, wie es eigentlich beschlossen wurde, nicht durchsetzen. Es bleibt also so langweilig wie zuvor."

"Wir hatten das Gefühl, dass die Idee zu nahe an dem lag, was wir schon 2002 hatten, und vielleicht brauchen wir einfach eine etwas radikalere Lösung", verteidigte sich der FIA-Präsident. Max Mosley und seine Sportbehörde waren aber nicht die einzigen Stolpersteine. Paul Stoddart (Minardi) und Eddie Jordan, der sich mit seiner Zustimmung für den neuen Modus ohnehin am längsten zierte, meldeten Bedenken an, dass ihre Autos künftig kaum noch im Fernsehen zu sehen sein dürften.

Idee nicht ausgereift

Zudem war die neue Idee nicht ausgereift. Nach der abschließenden Sitzung der Teamchefs beim US-Grand Prix blieben noch 13 Detailfragen offen. Warum die Protagonisten der Formel 1 trotz einhelliger Zustimmung die neue Regelung über den Haufen warfen, ist manchem Mitspieler ein Rätsel: "Erst kündigen wir eine Änderung an, alle stimmen zu, dann machen wir alles wieder rückgängig. Das ist irritierend. Es schadet der Formel 1", sagt Jaguar-Teamchef Tony Purnell.

Purnell gibt den schwarzen Peter zurück an Bernie Ecclestone: "Bernie war der erste Befürworter, und ich bin etwas überrascht, dass er an seiner Idee nicht besonders leidenschaftlich festhielt. Es ist wirklich unerklärlich für mich."

Mitmachen und gewinnen >>> hier geht´s direkt zum F1-Tippspiel

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden