Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qualifying-Analyse & Spritmengen

Hoffnung für Kovalainen und Brawn GP

Jenson Button Foto: dpa 36 Bilder

Die Auswertung der Qualifying-Spritmengen von Monza ergab einige überraschende Erkenntnisse. Die ersten drei Piloten sind auf einer Zweistopp-Strategie unterwegs. Wenn es für sie schlecht läuft, könnten Heikki Kovalainen und die beiden Brawn-Piloten profitieren.

12.09.2009 Tobias Grüner

Von der Ausgangslage verspricht das Rennen von Monza jede Menge Spannung. Die ersten drei Piloten haben sich ihre gute Ausgangsbasis mit wenig Sprit erkauft. Sie müssen am Sonntag zweimal an die Tankstelle. Der Rest des Feldes plant mit nur einem Stopp.

Lewis Hamilton besitzt mit 653,5 Kilogramm das leichteste Auto im Feld. Adrian Sutil auf Rang zwei ist nur anderthalb Kilo schwerer. Bei einem Verbrauch von 2,4 Kilo auf eine Runde wird es interessant zu sehen, ob der Deutsche eine Runde länger fahren kann. Kimi Räikkönen ist der dritte Zweistopper im Bunde. Er geht mit 8,5 Kilogramm mehr Sprit an den Start und kann länger fahren als Hamilton.

Wie lange der Ferrari länger draußen bleiben kann, ist allerdings nur schwer zu prognostizieren. Die Analyse der vergangenen Rennen hat gezeigt, dass die Mercedes-Motoren nicht ganz so durstig sind wie ihr italienisches Pendant. Sollte Räikkönen dank KERS aber wie erwartet schon am Start an Adrian Sutil vorbeiziehen, könnte sich ein interessantes Duell der beiden letzten Weltmeister ergeben.

Whitmarsh: Ein Stopp ist theoretisch schneller

Siegchancen haben die leichten Autos an der Spitze aber nur, wenn sie sich in den ersten Runden weit genug absetzen können und nach dem ersten Stopp nicht allzu tief ins Feld zurückfallen. Auf Rang elf lauert zum Beispiel der Toyota von Jarno Trulli, hinter dem man viel Zeit verlieren kann. Mit KERS besteht für Hamilton und Räikkönen noch eine gute Chance zum Überholen. Sutil läuft dagegen die Gefahr, ohne die 82 zusätzlichen PS chancenlos im Mittelfeld hängenzubleiben.

"Wenn es für alle optimal läuft, kommt der Zweistopper nach dem letzten Service knapp hinter den Einstoppern heraus", erklärt McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh die internen Berechnungen. Allerdings stehen die Autos mit mehr Benzin in der Startaufstellung logischerweise auch weiter hinten und müssen mit einem erhöhten Risiko leben. Wenn Tonio Liuzzi zum Beispiel Jenson Button überholt, gehen die Pläne des WM-Spitzenreiters nicht mehr auf.

Zweistopper hoffen auf Probleme der Spitze

Wenn es aber für die ersten Drei schlecht läuft, haben die Verfolger gute Chancen, den Sieg abzustauben. Heikki Kovalainen hat knapp 30 Kilogramm mehr an Bord als Teamkollege Lewis Hamilton und muss in Runde 27 erst nach Rennhalbzeit an die Box. Die beiden Brawn-Boliden, die in den ersten beiden Abschnitten der Qualifikation einen starken Eindruck hinterließen, lauern sogar noch etwas schwerer als Kovalainen auf den Plätzen vier und fünf.

Auch die beiden Red Bull am Ende der Top Ten haben genug Sprit für ein Einstopprennen an Bord. Da die direkten Konkurrenten vor Sebastian Vettel aber alle auf der gleichen Strategie unterwegs sind, muss der Deutsche wohl auf chaotische Umstände hoffen, um Plätze zu gewinnen. Fernando Alonso, der direkt vor Vettel startet, dürfte die Angriffe des Deutschen dank KERS locker abwehren können. Der Spanier geht allerdings zwei Runden vor Vettel an die Box, in denen Vettel die entscheidenden Sekunden gutmachen muss.

Glock wieder mal der Schwerste

In der zweiten Hälfte der Startaufstellung konnten die Piloten ihre Spritmenge nach dem Qualifying frei wählen. Die Meisten nutzten die Möglichkeit, die Tanks richtig voll zu machen. Den meisten Kraftstoff ließen zwei Deutsche nachfüllen. Timo Glock versucht sich wieder einmal mit einem randvollen Toyota (709.8 kg) nach vorne zu arbeiten. Nico Rosberg ist bei seiner Aufholjagd von Rang 18 nur wenig leichter (708,6 kg).

Umfrage
Welche Strategie setzt sich im Rennen von Monza durch?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden