Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Qualifying-Spritmengen

Piquet voll bis unters Dach

Tankanlage Foto: Red Bull 39 Bilder

Update ++ Berichtigung Nakajima ++ Zum ersten Mal hat die FIA am Samstag (28.3.) die Gewichte der Formel 1-Boliden nach dem Qualifying veröffentlicht. Wir sagen ihnen, wer im Rennen als erster an die Tankstelle muss.

28.03.2009 Tobias Grüner

Um 20 Uhr am Samstagabend gab die FIA die erste Information über die Spritmengen heraus. Danach sollte Kazuki Nakajima im Williams deutlich am leichtesten starten. Erst um 23.00 Uhr wurde der Wert berichtigt. Mit einem Gesamtgewicht von 684,5 Kilo  ist der Japaner einer der schwersten im Feld.

Andere Piloten gehen deutlich knapper betankt an den Strart. Der viertplatzierte BMW-Sauber-Mann Robert Kubica hat mit 650 Kilo noch eines der leichtesten Autos im Feld. Teamkollege Nick Heidfeld setzt dagegen auf eine komplett andere Strategie: mit 691,5 Kilos hat der Mönchengladbacher eines der schwersten Autos im Feld.

Brawn GP mit echten Zeiten

Die beiden Spitzenpiloten von Brawn GP sind mit 666,5 kg bzw. 664,5 kg auf der sicheren Seite, wobei Polesetter Button das etwas leichtere Auto hat. Der erste Verfolger Sebastian Vettel muss einige Runden früher die Box ansteuern. Mit 657 Kilogramm wiegt sein Red Bull genauso viel wie der Williams von Nico Rosberg auf Rang fünf.

Im allerschwersten Auto sitzt am Rennsonntag Nelson Piquet. Teamchef Flavio Briatore ließ den Renault des Brasilianers bis unters Dach volltanken. Insgesamt wiegt der R29 satte 694,1 Kilogramm.

Umfrage
Was halten Sie vom Diffusor-Streit in der Formel 1?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden