Jetzt auch für: iPhone, iPad, Android und Windows
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Radio Fahrerlager GP Korea

Die heißesten Storys aus Yeongam

Sebastian Vettel Foto: dpa 48 Bilder

Auch Abseits der Strecke ist beim GP Korea viel passiert. Wir haben für Sie die kleinen, aber besonders interessanten Geschichten in unserer Rubrik Radio Fahrerlager gesammelt. Die Yeongam-Ausgabe mit Sebastian Vettel, Timo Glock, Mark Webber, Williams, McLaren und vielen mehr...

19.10.2011 Bianca Leppert, Michael Schmidt

Parc ouvert

Sebastian Vettel hat nach seinem dritten Platz beim GP Japan, der seinen zweiten WM-Titel besiegelte, vor der Wiegeprozedur den Parc fermé verlassen und sich in voller Montur von seiner Mannschaft feiern lassen. Das ist streng genommen verboten. Irgendjemand vom Team könnte dem Fahrer dabei ein Gewicht zustecken, was das Ergebnis auf der Waage verfälschen würde. Vettel machte sich keine Sorge bestraft zu werden: "Das war mir gerade mal egal. Dann hätte Jenson Button auch eine Strafe bekommen müssen. Der hat sein Auto am Boxenausgang abgestellt und ist die ganze Boxengasse hoch zum Parc fermé gelaufen. Auch ihm hätte man etwas zustecken können."

Wallabys verlieren gegen die All Blacks

Mark Webber hatte am Wochenende des GP Korea ein Auge immer auf dem Fernsehschirm. In seiner Heimat fand der Grand Prix von Australien der Moto GP statt. Auf die Frage, wie wichtig es sei, dass Landsmann Casey Stoner in Phillip Island den WM-Titel holt, meinte Webber: "Es ist immer schön, wenn ein Aussie eine Meisterschaft gewinnt. Aber das wirklich wichtige Ereignis für uns findet in Neuseeland statt." Gemeint war das Halbfinale zur Rugby-WM zwischen den Erzfeinden Australien und Neuseeland. Webber verließ Korea mit gemischten Gefühlen. Stoner wurde mit einem Sieg zum zweiten Mal MotoGP-Weltmeister. Dafür verpasste Australien den Einzug ins Rugby-Finale. Die "All Blacks" aus Neeseeland gewannen gegen die "Wallabys" mit 20:6.

Lost in Communication

Sebastian Vettel bekam nach seinem WM-Titel viele Glückwunsch-SMS. Auch von seinem Ex-Team Sauber. Vettel bedankte sich bei allen bis auf einen. Teammanager Beat Zehnder fragte Vettel bei der Fahrerbesprechung in Korea, warum er ihn vergessen habe. Während FIA-Rennleiter Charlie Whiting seinen Vortrag hielt, fanden die beiden heraus, dass Zehnder seine Nachricht an eine alte Handynummer verschickt hatte. Worauf der prompt die ursprüngliche SMS an Vettels neue Nummer absandte. Vettel schickte den Dank umgehend zurück.

Radtour mit Schumi

Timo Glock verbrachte die Tage zwischen dem GP Japan und GP Korea in Japans alter Kaiserstadt Kyoto. Neben der Besichtigung der berühmten Tempelanlagen stand vor allem Fahrradtraining auf dem Programm. Und wen traf Glock beim Radeln? Kollege Michael Schumacher. Rubens Barrichello vertrieb sich in Tokio die Zeit mit "Shoppen für die Kinder und Golf spielen." Auch Weltmeister Sebastian Vettel spannte in Japans Metropole aus, bevor er nach Korea flog.

Viel Aufwand, wenig Ertrag

Williams bringt beim GP Indien die letzten Entwicklungsteile. Die Ingenieure zogen schon einmal Bilanz: Es gab 2011 insgesamt zwölf unterschiedliche Frontflügel, zehn Versionen Heckflügel, und in Indien kommt Unterboden Nummer 12. Ziemlich viel Aufwand für fünf WM-Punkte.

Partyalarm in Korea

Peter Sauber feierte am Donnerstag vor dem Korea Grand Prix seinen 68. Geburtstag. Große Feiern zum Ehrentag seien in der Familie eigentlich eher selten, erzählte Sauber. Doch dieses Mal machte er eine Ausnahme. Gemeinsam mit Teammitgliedern stieß der Schweizer in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in der beliebten WaBar an. Neben Sauber feierte auch Bruno Senna seinen Geburtstag in Korea. Der Neffe von Ayrton Senna wurde am Samstag 28 Jahre alt. Auch Pat Behar durfte sich über ein weiteres Lebensjahr freuen. Der FIA-Fotografenbeauftragte erhielt tosenden Applaus, als er am Samstag den Pressesaal betrat. Zuvor hatte ihm sein Kollege Matteo Bonciani im Stil einer FIA-Pressemitteilung seine Glückwünsche zum 63. Geburtstag übermittelt. Das Schreiben wurde an alle Journalisten verteilt.

Sauber-Programm für Pflanzenfresser

Vegetarier haben es in der Formel 1 nicht leicht. Fleisch gehört bei den meisten Teams zur Grundnahrung. Die Rettung für jeden "Pflanzenfresser" ist das Sauber-Team. Stefan Brülisauer ist der Koch, dem Vegetarier vertrauen. Jeden Tag zaubert er neben dem Standardprogramm auch köstliche fleischlose Gerichte. Dafür schätzen ihn nicht nur besonders zwei der Sauber-Teammitglieder, sondern auch die Autorin dieser Zeilen.

Moskitos und Fische auf den Tribünen?

Bei Red Bull wollte man den offiziellen Zuschauerzahlen des Veranstalters nicht so recht glauben. Der behauptete, den Korea GP hätten 84.174 Menschen besucht. Die Theorie von Red Bull: "Das muss auch die Moskitos beinhalten. Und Fische. Und die, die doppelt gezählt wurden", scherzte man auf Twitter.

Veranstalter streut Rosen

Wer aufmerksam durchs Fahrerlager lief, entdeckte die großen Blumengestecke vor jeder Team-Hospitality. Die wuchtige Rosenpracht erinnerte ein wenig an ein Beerdigungs-Gesteck. Dabei war es ein Geschenk des Veranstalters für jedes Team.

WaBar freut sich auf den Rgand Prix

Die WaBar im Hafenstädtchen Mokpo war auch beim zweiten Besuch der Formel 1 der Treffpunkt für ein Feierabendbier. Dieses Mal hatten sich die Besitzer der Bar auf den Ansturm von Mechanikern, Journalisten und Fans vorbereitet. Sie ließen eigens einen Formel 1-Schal anfertigen. Dabei schlich sich ein Rechtschreibfehler ein. Statt Korean Grand Prix war Korean Rgand Prix aufgedruckt.

700 Mal McLaren in der Formel 1

McLaren feierte in Korea den 700. Grand Prix. Vor 45 Jahren trat Bruce McLaren zum ersten Mal mit seinem eigenen Team in Monte Carlo mit einem McLaren M2B an. Zum Jubiläum verteilte McLaren begehrte Postkarten, die das jeweilige Auto beim 100., 200., 300., 400., 500., 600., und 700. Grand Prix zeigen. Im McLaren Technology Center in England gibt es außerdem eine Ausstellung mit diesen Autos. Nur der aktuelle McLaren wurde mit dem Exemplar aus dem Vorjahr ersetzt, da er der MP4-26 schließlich noch im Einsatz ist.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie und Ihre Meinung.

Neues Heft
Empfehlungen aus dem Netzwerk
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden